Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zweite Chance für Tankstellen-Pläne?

Peine Zweite Chance für Tankstellen-Pläne?

Peine. Der VfB Peine kann weiter hoffen, dass er seinen Parkplatz doch noch irgendwann gewinnbringend verkaufen kann (PAZ berichtete). Die Stadtverwaltung hatte für die gestrige Sitzung des Planungsausschusses zwar bereits die Ablehnung des Vorhaben- und Erschließungsplans für eine Tankstelle auf dem Gelände vorbereitet, doch die Mitglieder des Gremiums sprachen sich einstimmig dafür aus, eine sofortige Entscheidung auszusetzen.

Voriger Artikel
Weihnachtgeschäft: Viele Peiner starteten am Wochenende mit dem Geschenke-Kauf
Nächster Artikel
Lindenquartier: Grünes Licht für Einkaufszentrum in der Innenstadt

Hier war noch der Circus Belly zu Gast: Der VfB Peine möchte seinen Parkplatz verkaufen, um seine alten Kabinen zu erneuen und damit den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten.

Quelle: A

„Es besteht offenbar noch erheblicher Beratungsbedarf“, erklärte Michael Ramm für die SPD-Fraktion - und das sahen auch die übrigen Gremiumsmitglieder so. Ob es möglich sei, die Grenzen des stadtplanerischen Außenbereichs zugunsten des VfB-Projekts zu verschieben, wollte Dr. Ingo Reinhardt (CDU) wissen. „Ja, der Rat der Stadt Peine kann den Flächennutzungsplan theoretisch ändern“, bestätigte Stadtbaurat Hans-Jürgen Tarrey.

Zur Aussage der Stadtverwaltung, dass der Verein nach den gültigen Richtlinien 168 Parkplätze vorhalten müsse, sagte Karl-Heinrich Belte (PB): „Die Stadt hat diese Frage früher bei anderen Sportvereinen auch nicht so eng gesehen. Ich hätte mir eine Lösung gewünscht, die dem Verein gerecht wird.“

Tarrey hatte zuvor die Gründe erläutert, die gegen das Projekt sprechen: Neben der Parkplatzsituation sieht man auch die Verkehrsanbindung des Geländes an die vierspurige Ilseder Straße kritisch. Abbiegespuren, Querungshilfen und Verkehrsinseln würden möglicherweise benötigt. Darüber hinaus gebe es keine genauen Kenntnisse über die Beschaffenheit des Schotterplatzbodens, der belastet sein könne.

Peter Konrad, Vorsitzender des VfB Peine, der in der Sitzung zu Gast war, sagte: „Ich frage mich, wieso wir 168 Stellplätze vorhalten müssen - so viele haben nicht einmal alle anderen Sportvereine im Stadtgebiet zusammen. Zuerst war doch nur von 45 Plätzen die Rede.“

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung