Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Zwei Sexualdelikte: Polizei fahndet nach Vergewaltiger

Peine Zwei Sexualdelikte: Polizei fahndet nach Vergewaltiger

Peine. Die Peiner Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem oder zwei Vergewaltigern. Nach dem Bekanntwerden eines Sexualdeliktes an der Braunschweiger Straße in Peine in der Nacht zu Samstag, 19. Oktober (PAZ berichtete), hat sich jetzt ein weiteres Opfer bei der Polizei gemeldet und bei den ermittelnden Beamten eine Aussage gemacht.

Voriger Artikel
Schauspiel: „Der Ghetto-Swinger“ am 1. November
Nächster Artikel
Polizei registriert
 mehrere Unfallfluchten

Polizei-Sprecher Peter Rathai.

Die zweite Frau ist bereits am Abend des 26. September, einem Donnerstag, in der Südstadt vergewaltigt worden.

Bei dem zweiten Opfer handelt es sich um eine 51-Jährige, die an jenem Abend auf dem Heimweg aus der Stadt gewesen ist und die Kommerzienrat-Meyer-Allee entlang ging. „Die zierliche Frau hatte eine kleinen Rucksack dabei und war aus Richtung Ilseder Straße gekommen“, sagte Polizei-Sprecher Peter Rathai.

Im Bereich der Stettiner Straße zwang ein Mann die Frau hinter ein Haus. Dort vergewaltigte er sie unter Drohungen, heißt es im Polizeibericht. Die 51-Jährige beschrieb den Täter als südländischen Typ. Der Täter sei dunkel bekleidet gewesen. Weitere Angaben konnte das Opfer gegenüber der Polizei nicht machen.

Nach den Aussagen beider Opfer hat ein Zeichner des Landeskriminalamtes Phantomzeichnungen angefertigt. Rathai sagte: „Die Skizzen sind aber nicht sehr markant und aussagekräftig.“ Daher hat sich die Polizei entschlossen, die Bilder vorerst nicht zu veröffentlichen. Bei dem momentanen Ermittlungsstand kann weder ausgeschlossen noch bestätigt werden, dass es sich bei der Vergewaltigung am 26. September und dem Sexualdelikt am 19. Oktober in Höhe der Luther-Kirche, um den selben Täter handelt.

Zum ersten Fall: In der Nacht zum 19. Oktober war eine 19-Jährige auf der Braunschweiger Straße von einem Mann angegriffen worden. Er verging sich an ihr auf der Grünfläche neben dem Glockenturm der Martin-Luther-Kirche - unter Todesdrohungen.pif

  • Die Polizei sucht in beiden Fällen dringend Zeugen. Hinweise gehen an die Wache unter der Telefonnummer 05171/9990.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung