Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Frauen erobern eine echte Männerdomäne

Kreis Peine Zwei Frauen erobern eine echte Männerdomäne

Kreis Peine. In eine echte Männerdomäne eingedrungen sind Sarah Prieß und Victoria Hahne: Nach dreijähriger Lehrzeit in Solschen absolvierten sie jetzt die Prüfung zur Mechatroniker-Gesellin.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Katalysatoren im Wert von 7500 Euro
Nächster Artikel
Post schließt Agentur in Dungelbeck

Frisch gebackene Mechatronikerinnen: Sarah Prieß (links) und Victoria Hahne kennen sich mit Autos bestens aus.

Quelle: hui

Man(n) - oder vielmehr Frau- soll sich nichts vormachen: „Für eine Tussi mit High Heels und Handtäschchen ist der Job nichts!“ Sarah Prieß aus Edemissen weiß, wovon sie redet. Der Umgang mit Motorteilen und Maulschlüsseln ist nun mal der Feind des Nagellacks. Ihre Kollegin Victoria Hahne aus Stederdorf pflichtet ihr bei. „Wir wurden als Frauen nicht bevorzugt, sondern behandelt wie alle anderen.“

Lehrlingswart Joachim Schmidt von der Kfz-Innung Peine kann das bestätigen: „Werkstattarbeit ist kein Bürojob.“ Wohl gebe es ab und zu weibliche Auszubildende in dem Beruf. „Aber sehr, sehr selten!“ Doch was bringt junge Frauen dazu, einen klassischen Männerberuf zu ergreifen? Beide haben schon einiges ausprobiert, aber es war nicht das Richtige. Allerdings sind beide auch familiär vorbelastet, zumal deren Väter oder Brüder gerne an Autos schrauben. „Daran hatte ich auch schon immer Spaß“, sagt Hahne.

Bei Prieß mag eine Portion Trotz im Spiel gewesen sein: „Meine Brüder haben gelästert, ich würde das nicht schaffen. Aber wenn man wirklich will, kann man alles schaffen.“

Dazu kommt, dass die Frauen als Alleinerziehende unter erschwerten Bedingungen lernten: Während die anderen nach der Schicht frei hatten oder sich aufs Lernen konzentrieren konnten, kümmerten sie sich um ihre Kinder. Hahnes Fünfjährige geht in den Kindergarten. „Das ist manchmal anstrengend, aber mit einer Ganztagsbetreuung klappt das“, erklärt Prieß, deren Siebenjährige den Tag in der Schule verbringt.

Anfangs seien sie von den Kollegen in Solschen prüfend beäugt worden. „Aber im letzten Lehrjahr haben wir fast nur noch alleine geschraubt, der Meister hat am Schluss natürlich alles kontrolliert“, sagt Hahne. Die Kunden hätten meist positiv reagiert, wenn sie die Frauen im Blaumann erblickten. Jetzt fehlt den hoch motivierten Frauen nur noch ein Arbeitsplatz in ihrem Beruf.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung