Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 12° wolkig

Navigation:
Zwei Bowi-Lehrer in Ruhestand verabschiedet

Peine Zwei Bowi-Lehrer in Ruhestand verabschiedet

Zwei langjährige Lehrer der Bodenstedt-/Wilhelmschule (Bowi) in Peine wurden jetzt in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

Voriger Artikel
„Ratse Royale“: Ratsgymnasium feierte Ball
Nächster Artikel
Planungen für Baugebiet in Essinghausen

Verabschiedung der langjährigen Lehrer-Kollegen (v.l.): Bowi-Schulleiter Jürgen Degener, Angelika Flecken-Glenski, Hartmut Manke und Konrektorin Anne Langeheine.

Quelle: oh

Peine. Es sind Angelika Flecken-Glenski und Hartmut Manke, die beide 40 und mehr Jahre im Schuldienst waren. Schulleiter Jürgen Degener würdigte die beiden Pädagogen, die sehr engagiert über viele Jahre junge Menschen auf den Lebensweg vorbereitet haben.

Angelika Flecken-Glenski erlangte die Lehrbefähigung für Biologie und Sport und kam über die Realschule Steinhude und die Hauptschule Wunstorf zur Grund- und Hauptschule Oberg. Nach Auslaufen des Hauptschulzweiges wechselte sie zur Grund- und Hauptschule Groß Ilsede, anschließend kam die Lehrerin 14 Jahre zur Eichendorffschule in Peine. Der letzte Dienstort war die Bowi, an der sie über 10 Jahre wirkte.

Degener stellte besonders heraus, dass sie sich regelmäßig und kontinuierlich fortgebildet hat und die Fachleitung für geschichtlich-soziale Weltkunde (GSW) übernommen hatte. Dabei organisierte sie Fahrten zum ehemaligen KZ Bergen-Belsen und gestaltete den 8. Mai. Flecken-Glenski legte viel Wert auf kollegiale Zusammenarbeit und war für die Schülerinnen und Schüler eine einfühlsame Lehrerin, die mit ihrer ruhigen, konsequenten und ausgleichenden Art für ein angenehmes Klassen- und Arbeitsklima sorgte, in dem entspannt gelernt werden konnte. Degener nannte die Pädagogin eine „Teamplayerin“, die auch für gemeinsame Unterrichtsvorbereitungen sorgte.

Schulleiter Jürgen Degener bezeichnete Hartmut Manke als Lehrer „der alten Schule“. Es musste immer klar sein, wer „Chef im Ring“ war. Doch die Schüler schätzten ihn als gerechte und menschliche Lehrkraft, die Kollegen konnten sich immer mit allen Fragen an ihn wenden.

1973 nahm Hartmut Manke die Arbeit im öffentlichen Dienst an der Realschule Lamstedt auf, seine Lehrbefähigung erlangte er in den Fächern Biologie, Mathematik und Geografie. Seit 1980 unterrichtete er an der Orientierungsstufe (OS) Bodenstedtschule, nach Abschaffung der OS weiterhin an dieser Schule. Der Schwerpunkt seiner schulischen Arbeit lag im mathematischen, handwerklichen und informationstechnischen Bereich. Er war Experte für „Technik und Werken“ und bei der modernen Datenverarbeitung war Manke vorne mit dabei. Auf ihn konnte man sich stets verlassen, wie der Schulleiter betonte.

Von ganzem Herzen wünschte Degener den beiden Lehrkräften, dass sie auch weiterhin geistig und gesundheitlich fit bleiben, damit sie einen langen und erfüllten Lebensabend außerhalb der Schulmauern genießen können.jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Feuer in Hertie-Brache
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung