Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zum zweiten Mal sportfreundliche Schule

Peiner Burgschule Zum zweiten Mal sportfreundliche Schule

Peine . Große Ehre für die Peiner Burgschule: Das Niedersächsische Kultusministerium und der Landessportbund haben die Verlässliche Grund- und Hauptschule als „sportfreundliche Schule“ ausgezeichnet - und das bereits zum zweiten Mal.

Voriger Artikel
Unfallflucht in Schwicheldt
Nächster Artikel
In Dungelbeck verschwinden Katzen

Die Burgschule ist zum zweiten Mal sportfreundliche Schule geworden: Klaus Schwickerath (l.) und Jan-Philipp Schönaich montieren das neue Schild am Eingang des Gebäudes.

Quelle: pif

So konnten Schulleiter Jan-Philipp Schönaich und Sportlehrer Klaus Schwickerath gestern das entsprechende Hinweis-Schild am Eingang des Gebäudes gestern mit einem zweiten Schild ergänzen.

Schon im März 2010 war der Jubel groß gewesen, als die Schule die Auszeichnung zum ersten Mal erhalten hatte (PAZ berichtete). 180 Schüler feierten seinerzeit in der Sporthalle.

Nun ist die Arbeit des Schulteams der Peiner Burgschule bestätigt worden. Schulleiter Schönaich freute sich über die Auszeichnung und begrüßte gleichzeitig die Initiative von Kultusministerium und Landessportbund: „Sportliche Aktivitäten leisten einen wesentlichen Beitrag für das schulische Gelingen. Körperlicher Ausgleich und das sich Wohlfühlen liefern die nötige Motivation für das Lernen in der Schule.“ Die Landesschulbehörde hatte ausdrücklich das Engagement an der Schule gelobt und auch die Beteiligung der Eltern und weiterer Förderer gewürdigt.

Als Belohnung gab es zudem einen Gutschein über 50 Euro eines Sportartikel-Händlers. Die Burgschule darf auf die aktualisierte Auszeichnung künftig auch in ihrem Briefkopf hinweisen. Auf dem offiziellen Zertifikat heißt es: „Für hervorragende Leistungen in der Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen durch vielfältige Sport- und Fitnessangebote.“

Schönaich sagte: „Wettkämpfe unter den Schulen, zum Beispiel im Zuge von Jugend trainiert für Olympia, helfen, die gegenseitige Akzeptanz zu fördern.“ Genau aus diesem Grund habe Sport an der Burgschule einen hohen Stellenwert. „Verlieren und Gewinnen muss gelernt sein. Konflikte in der Schule entstehen oft durch unkontrolliertes Handeln einiger, Schulsport kann ein nötiges Ventil sein und den körperlichen Ausgleich liefern“, sagte er.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung