Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zirkusprojekt an der HWK: Kinder als Jongleure, Artisten und Clowns

Peine Zirkusprojekt an der HWK: Kinder als Jongleure, Artisten und Clowns

Peine. Der Duft von frischem Popcorn und heißem Kaffee empfing die Gäste im Zirkuszelt, das seit einer Woche auf dem Gelände der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule in der Südstadt stand. Emsige Helfer wuselten umher und bereiteten noch schnell die letzten Kleinigkeiten für die große Gala-Vorstellung am Sonnabendmorgen vor.

Voriger Artikel
Bürgerkönig Michael Morkowsky feierte fulminanten Ball
Nächster Artikel
Vermisster Senior wurde gefunden

Tolle Show im Zelt in der Südstadt: Hier der gelungene Drahtseilakt.

Quelle: nic

Schon im Vorfeld hatte es viel zu tun und zu bedenken gegeben. Ohne die Unterstützung durch Eltern und Lehrer wäre das Projekt nicht zu realisieren gewesen. Auch die Stadtwerke beteiligten sich am Zirkus und sorgten für Licht und angenehme Temperaturen im Zelt.

„Wir haben mit den Kindern ein komplettes Zirkusprogramm von zwei Stunden eingeübt. Es gibt neun verschiedene Darbietungen von Jonglage über Clownerie bis hin zu Akrobatik“, erklärte Markus Adrian, der gemeinsam mit seinen sieben Kollegen vom Circus Phantasia das Projekt geleitet hatte.

Dabei war ein beachtliches Ergebnis heraus gekommen. Die Kinder zeigten eine perfekte Show, und die Zuschauer waren begeistert. Den Auftakt bildete die kleine Luna, alias Nevra Karagülmez, die gemeinsam mit Zirkusdirektor Lars Wasserthal eine Traumreise nach Phantastasien antrat. Im Schwarzlicht wirbelten die Kinder und spielten mit einer leuchtenden Erdkugel. Nahtlos ging es weiter mit Clownerie, Schwertkiste, Balanceakten auf dem Drahtseil, Fakirkunst mit Feuer und Nagelbrett, Jonglage, Zauberei und Akrobatik. Die Kinder waren mit viel Spaß und hoher Konzentration dabei.

„Das Projekt war aus unserer Sicht ein sehr großer Erfolg. Alle Kinder haben mitgemacht, und das mit einer unendlichen Ernsthaftigkeit. Das Gemeinschaftsgefühl zwischen Kindern, Lehrern und Eltern hat deutlich gewonnen, und von der Vorstellung heute bin ich ganz begeistert“, lobte Konrektorin Astrid Haasler.

Der Meinung schloss sich auch die Schulelternratsvorsitzende Aysun Karagülmez an: „Ich danke den Lehrern für die viele Zeit und Mühe. Das Zirkusprojekt ist eine super Idee!“

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung