Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Zeitlose Schönheiten aus Schrauber-Werkstätten

Equorder Oldtimer-Treffen Zeitlose Schönheiten aus Schrauber-Werkstätten

Autos, Wohnmobile und Motorräder aus den 30er- bis 70er-Jahren gab es beim dritten Equorder Oldtimer-Treffen zu bestaunen.

Voriger Artikel
Warmer Geldregen trotz kalter Temperaturen
Nächster Artikel
Pferdewurst und Holzofenbrot

Artur Gratelew (von links), Manfred Walschek und Walter Engel am Ford Eifel Cabriolet.

Quelle: Ralf Büchler

Equord. „Angeblich soll es von dieser Karosserieform nur drei Stück geben“, sagt Paul Schwenke und streicht liebevoll über die Motorhaube seines roten Ford Eifel Cabriolets. Das Fahrzeug, das neben anderen Raritäten beim dritten Equorder Oldtimer-Treffen zu bewundern war, ist Baujahr 1936 und somit zehn Jahre älter als sein Besitzer.

Der kam durch Zufall zu dem in Detuschland gebauten Roadster. „Ein Bekannter von mir hat den Wagen vor über 30 Jahren an einer Tankstelle in Hamburg gekauft“, erinnert sich der Uetzer. Mit ihm tauschte Schwenke gegen einen VW-Käfer – ein Geschäft, das er bis heute nicht bereut.

„Oldtimer-Leute sind nicht reich, sondern sie sind Schrauber, die sich das in mühsamer Arbeit aufgebaut haben“, räumt Schwenke mit einem alten Vorurteil auf. Er selbst verfährt nach dem Prinzip der „Rolling Restauration“, das heißt, nach und nach werden die Teile instandgesetzt.

Dass ein Oldtimer nicht nur schön aussieht, sondern auch zum Reisen taugt, kann Thomas Lietzmann bezeugen. Der Organisator des Oldtimer-Treffens hat sein „Traumauto“ mitgebracht, ein Borgward Isabella Coupé in Grau-Blau, Baujahr 1956. „Ich habe damit ein Mal Italien umrundet“, erzählt der Lahstedter. 75 Pferdestärken hat der Vierzylinder, der mit 150 bis 160 km/h Höchstgeschwindigkeit für damalige Verhältnisse Porsche-Niveau hatte.

Motorräder aber auch Wohnmobile wie der Schäfer Orion von 1974 wurden ebenfalls gezeigt. Laut Veranstalter kamen 350 Besucher, um die 135 Fahrzeuge anzusehen oder eine Ausfahrt in den betagten Mobilen zugunsten des Kinderhospiz Löwenherz in Syke zu machen.

web

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung