Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Zahl der Einbrüche stark angestiegen: Vor allem Geschäfte und Büros betroffen

Kreis Peine Zahl der Einbrüche stark angestiegen: Vor allem Geschäfte und Büros betroffen

Die Zahl der Einbrüche im Peiner Land ist stark angestiegen und bereitet der Polizei große Sorgen. Gab es in der dunklen Jahreszeit 2011/2012 noch 258 Einbrüche, sind es aktuell schon 367 Einbrüche. Positiv: Bei den Ermittlungen kann die Polizei schon einige Erfolge vermelden.

Voriger Artikel
Peiner in Passau: Sprechchöre für Stoiber
Nächster Artikel
Lions spenden 4000 Euro an den Kinderschutzbund

Starker Anstieg: Die Zahl der Einbrüche hat erheblich zugenommen. Kleines Foto: Peines Polizei-Chef Bernhard Bergmann (links) und Polizei-Sprecher Stefan Rinke.

Quelle: pif

Kreis Peine. Vor allem die Zahl der Einbrüche in Geschäfte und Büro-Räume habe stark zugenommen, bestätigte Peines Kripo-Chef Michael Sock. Einbrecher waren in der aktuellen Einbruchssaison in 144 Geschäften. Zum Vergleich: In der Saison des Vorjahres zählte die Polizei insgesamt 79 Einbrüche in Geschäftsräume.

Bei den Einbrüchen richteten die Täter einen geschätzten Schaden von rund 50 000 Euro an. „Meist nehmen die Einbrecher nur Wechselgeld oder das Sparschwein der Mitarbeiter mit und richten mehr Sachschaden an, als dass sie Beute machen“, sagte Peines Polizei-Chef Bernhard Bergmann. Einen Schwerpunkt der Geschäftseinbrüche gab es in den vergangenen Monaten in der Innenstadt. Die auffällige Serie begann bereits im November. Die Ermittlungen laufen noch. Nur unwesentlich gestiegen ist dagegen die Zahl der Wohnungseinbrüche. Bisher brachen die Täter in 117 Häuser oder Wohnungen ein. Im Vorjahr waren es 110 Einbrüche. Den Schwerpunkt der Einbrüche gab es im Dezember mit 58 Einbrüchen. „Die restlichen Monate lagen im Durchschnitt“, sagte Sock. Die mutmaßlichen Täter kommen sowohl von außerhalb, sind aber auch im direkten Umfeld zu suchen.

„Einige Täter, die aus Peiner Land stammen, konnten wir schon fassen“, sagte Bergmann. Mehr wollte er aber noch nicht verraten, um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden. Abschlossen sind die Ermittlungen zu einer Einbruchsserie in der Kernstadt. Der 32-Jährige Peiner hatte 41 Einbrüche verübt, ist schon verurteilt und sitzt inzwischen für zwei Jahre in Haft.

pif

Polizei ermittelt auf Hochtouren

Die Polizei ermittelt auf Hochtouren, um die Einbrecher zu fassen, die im Peiner Land unterwegs sind. Schlechte Karten haben die Beamten dabei häufig bei sogenannten reisenden Tätern, die meist auf frischer Tat ertappt werden müssen. Anders sieht es bei Tätern oder Gruppen aus, die aus der Region kommen. „Wir werden zu bestimmten typischen Tageszeiten unsere Streifen verstärken“, nannte Polizei-Chef Bernhard Bergmann eine Maßnahme. Weitere wollte er nicht nennen, weil das die Ermittlungen gefährden könnte.

Zudem forderte er die Nachbarn auf, aufmerksam zu sein und Beobachtungen auch zu melden. Er sagte: „Die Polizei ist rund um die Uhr über Telefon 110 zu erreichen – kostenlos."

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung