Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zähnefletscher und Zickenalarm unterm Zeltdach

Peine Zähnefletscher und Zickenalarm unterm Zeltdach

Sibirische Tiger, Spagat auf dem Drahtseil, dummer August: Die Premierenvorstellung des Zirkus „Las Vegas“ neben dem VfB-Platz hat keine Wünsche offengelassen.

Voriger Artikel
Schnee hüllt die Breite Straße ein
Nächster Artikel
400 Jugendliche vor dem Stahlwerk

Schau mir in die Augen, Kleines: Die Raubtiernummer gehört zu den Höhepunkten der Zirkusshow.

Quelle: Christian Bierwagen

Peine. Den Begriff „Familienzirkus“ definiert der geübte Fernsehzuschauer ohne Zögern mit Familiengericht, Landarzt oder Rosamunde Pilcher. Überzeugte Romantiker allerdings lassen sich mit der Aussicht auf eine temperamentvolle Zirkusvorstellung noch begeistern und verbinden damit bunte Wagen, Pferde, Raubtiergebrüll, waghalsige Akrobaten unter riesigen prächtigen Zeltdächern und den unverkennbaren Manegenduft.

Apropos Duft: Wer am Freitag zur Premierenvorstellung des Berliner Zirkus-Unternehmens „Las Vegas“ der Familien Köllner und Weisheit neben dem VfB-Platz ins behaglich geheizte Zelt schlüpfte, wurde von appetitlichem Popcorn-Duft statt typischem Stallgeruch umgeben. Machte gar nichts, denn die Zirkusfamilien, inzwischen in der siebten Generation der Zirkusleidenschaft ergeben, bezauberten das Publikum mit farbenfroher Illusion und versetzten es gedanklich in eine Zeit, die man „die Gute“ nannte.

Und: Anders als in Kindertagen ist man heute mit den Zirkusleuten sozusagen auf Tuchfühlung und Aug in Aug. Und wenn beispielsweise Raubkatzen von respektabler Figur nur durch Gitterstäbe getrennt wenige Zentimeter an den Logenplätzen entfernt vorüberschleichen, löst das dieses Bauchkribbeln aus, das sich im gemütlichen Fernsehsessel vor dem Riesenbildschirm mit extra-scharfem Bild nicht annähernd einstellt.

Richtige Zirkusmusik

Nun kennt man ja die meisten der dargebotenen Nummern: bis zu 20 Hula-Hoop-Reifen kreisen gleichzeitig um Brust, Bauch und Beine von Viviana Köllner und Nathalie Weisheit zeigt elegante Waghalsigkeiten lächelnd und kopfüber am Hochtrapez – ohne Netz, versteht sich. Zu sehen sind auch atemberaubende Bodenturnkunst vom Zirkus-Nachwuchs sowie Liane Köllner mit Spagat auf dem Drahtseil und natürlich die unvermeidlichen Clowns, über die sich die Kinder kaum einkriegen.

Dazu gibt’s – man glaubt es kaum – statt üblichem Konservenkrach „richtige“ Zirkusmusik von „richtigen“ Musikern – wie früher einmal. Klasse! Schon der schmissen Musikkulisse wegen lohnt sich der Besuch. Trefflich eingesetzt wird auch die aufwendige Manegen-Beleuchtung.

Besonders reizvoll sind allerdings die Tiernummern: Friesen- und Andalusier-Hengste erledigen ihre Dressurvorführung unter Zirkus-Chef Karl Köllner in (meist) schöner Eintracht, hübsch inszeniert ist auch der „Zickenalarm“ mit Bergziegen und temperamentvollen Mischlingshunden.

Die wahre Attraktion ist aber die gemischte Raubtiernummer von Liane und Giuliano Köllner mit sibirischen Tigern und afrikanischen Löwen: Schöne Eintracht herrscht da zwischen Mensch und Tieren – besonders zwischen dem Dompteur und seiner Löwin, die er einst mit der Flasche aufzog.

Hier agieren offenbar Zirkusleute, die zu den Idealen ihres Berufes stehen und sich der Konkurrenz durch die mediale Übermacht noch lange nicht geschlagen geben wollen. Das Publikum quittiert dies immer wieder mit Applaus und vergisst für knapp zwei Stunden den Alltag. Ein Muss für Zirkusfreunde und solche, die es (wieder) werden wollen.

Vorstellungen neben dem VfB-Platz noch bis 1. November: Montag und Dienstag jeweils 17 Uhr und am kommenden Freitag auch um 15 Uhr, Samstag 15 und 19 Uhr Sonntag 11 und 15 Uhr. Mittwoch und Donnerstag sind Ruhetage. Kartenvorverkauf und eine kleine Tierschau täglich von 11 bis 12 Uhr.

Ulrich Jaschek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung