Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Woltorf: Diskussion über Kreissparkasse

Woltorf Woltorf: Diskussion über Kreissparkasse

Woltorf. Hoch her ging es im vollbesetzten Saal des Woltorfer Landkrugs: Gut 70 Woltorfer waren zur Bürgersprechstunde mit Verantwortlichen der Kreissparkasse gekommen - und zeigten sich enttäuscht vom ersatzlosen Rückzug des Finanzdienstleisters aus ihrem Ort. Die örtliche Filiale der Kreissparkasse schließt zum 2. April.

Voriger Artikel
23805 Verkehrssünder mussten zahlen
Nächster Artikel
Herz-Transplantation verweigert: Peiner klagt vor Verfassungsgericht

Diskussion um die Schließung der Kreissparkassen-Filiale: 70 Woltorfer waren zur Bürgersprechstunde gekommen.

Quelle: cb

Standhaft verteidigte Stefan Honrath, Leiter des Privatkundengeschäfts der Kreissparkasse Peine, die Filialpolitik seines Unternehmens, die er den Anwesenden ausführlich erklärte. „Hier in Woltorf gibt es keine Geschäfte und damit auch keine Möglichkeiten, Geld auszugeben. Unsere Geschäftsstellen und Dienstleistungen wie Geldautomaten siedeln wir dort an, wo die Menschen einkaufen, denn dort vor Ort holen sie auch das Geld ab“, sagte Honrath.

Die Kreissparkasse ziehe sich nun als letztes Unternehmen auch aus den Orten mit ähnlicher Infrastruktur zurück.

Doch auch nach zwei Stunden, in denen er mehrfach die Gründe für die Schließung der Kreissparkassen-Geschäftsstellen, die auch andere Orte betrifft, erläutert hatte, blieb bei den Woltorfern Enttäuschung zurück. Zumal die sich im Vergleich zum kleineren Dungelbeck deutlich benachteiligt sehen: Denn dort werden in Zukunft ein Geldautomat und ein Kontoauszugdrucker das so genannte Standardgeschäft aufrecht erhalten. In diesem Fall sei die Erreichbarkeit das Schlüsselwort, denn Dungelbeck sei ein Durchfahrtsort, und so sollen an prominenter Stelle an der Durchfahrtstraße Bargeld- und Kontoauszugterminals die Kunden entsprechend versorgen.

Für Woltorf gelte dies nicht, beschied Honrath den Einwohnern, die sich damit nicht einverstanden zeigten. Im Trend sei die Erledigung der Geldgeschäfte vom heimischen PC aus oder über mobile Endgeräte wie Smartphones sowie der bargeldlose Zahlungsverkehr, dem sich auch die Kreissparkasse anzupassen hätte. „In etwa 15 Jahren werden Sie auch keinen Geldautomaten oder Kontoauszugdrucker mehr finden“, versicherte Stefan Honrath den Bürgern.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung