Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wirtschaftsempfang in Berlin

Berlin/Peine Wirtschaftsempfang in Berlin

Der Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion mit Unternehmern aus der Region fand zum fünften Mal statt. Rund 800 Teilnehmer trafen sich im Reichstagsgebäude in Berlin, darunter auch Unternehmerinnen und Unternehmer aus Peine und Lengede.

Voriger Artikel
Mordfall Yasmin Stieler vor 20 Jahren
Nächster Artikel
Themenführungen im Kreismuseum starten

Wirtschaftsempfang der SPD-Fraktion im Bundestag: Borries Raapke (DBE), Hubertus Heil (MdB), Bernhard Michels (Kraftwerk Mehrum) (v. li. n. re.).

Der diesjährige Wirtschaftsempfang der SPD-Fraktion im Bundestag stand ganz im Zeichen des Themas Investitionen. Zusammen mit rund 800 Gästen aus Unternehmen, Gewerkschaften, Betriebsräten und Wissenschaften diskutierten die Abgeordneten darüber, wo öffentliche Investitionen vorrangig eingesetzt werden sollten und wie private Investitionen angestoßen werden können. Als Hauptredner traten neben dem Vorstandsvorsitzenden von SAP Bill McDermott, auch die international renommierte Ökonomin Mariana Mazzucato, Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann auf.

Hubertus Heil, Peiner Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Fraktionsvorsitzender, eröffnete die Veranstaltung und freute sich sehr darüber, dass unter den zahlreichen Teilnehmern die Peiner gut vertreten waren. Auf Hubertus Heils Einladung reisten Jörg Zimmermann, Allianz Versicherung, und Sven Pietsch, Ch. Borchard GmbH & Co. KG (Lengede), an. Auch Borries Raapke, Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) sowie Bernhard Michels, Kraftwerk Mehrum, besuchten die Veranstaltung in Berlin.

"Es ist deutlich geworden, dass wir in Deutschland eine doppelte Investitionsstrategie brauchen: Investitionen in Innovationen und wirtschaftlichen Erfolg sind genauso wichtig, wie Investitionen in gesellschaftlichen Zusammenhalt und individuelle Lebenschancen. Auch für unsere Region brauchen wir mehr öffentliche Investitionen - zum Beispiel in die Modernisierung unserer Schulen" sagte Heil. Er setzt sich derzeit stark für ein gemeinsames Schulmodernisierungs-Programm von Bund, Ländern und Kommunen ein, für das in den nächsten fünf Jahren 9 Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung stehen sollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung