Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wirtschaftsdynamik: Investitionen von 50 Millionen

Peine Wirtschaftsdynamik: Investitionen von 50 Millionen

Peine. Mehrere große Bauprojekte werden zur Zeit im Gewerbegebiet Peine-Ost realisiert. Diese stellten Bürgermeister Michael Kessler (SPD), Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey, Wirtschaftsförderin Melanie Widdel-Scheer und Hochbau-Amtsleiter Florian Hahn bei einer Rundfahrt vor.

Voriger Artikel
Last-Minute-Sommer kommt: Bis zu 35 Grad
Nächster Artikel
Evakuierung: 160 Flüchtlinge wären betroffen

Bei einer Rundfahrt stellten (v.l.) Wirtschaftsförderin Melanie Widdel-Scheer, Bürgermeister Michael Kessler, Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey und Hochbau-Amtsleiter Florian Hahn die Bauprojekte vor.

Quelle: Marieke Groke

Insgesamt sollen für die Projekte rund 50 Millionen Euro an Gesamtinvestitionen aufgewendet werden.

Meyer & Meyer ist nicht nur das größte Unternehmen im Gewerbegebiet Ost, sondern führt gleichzeitig auch das größte laufende Bauprojekt durch. „Die Firma wird nach Abschluss der Arbeiten auf einem Gelände von rund 170 000 Quadratmetern arbeiten“, so Widdel-Scheer. Damit hat das Unternehmen dann nicht nur seinen größten Sitz in Peine, sondern wird zudem der zweitgrößte Arbeitgeber der Stadt Peine sein, sagt Kessler.

Auch die dänische Logistikfirma DVS errichtet dort ein großes Bauprojekt: Es entsteht ein Logistik-Zentrum, von dem aus die dm-Drogeriekette beliefert wird.

Weitere Bauprojekte werden derzeit von der Firma Röchling-Automotive, vom Vlies-Hersteller Fitesa, der Rehm Dichtungen Ehlers GmbH und des Agrarhändlers Agravis errichtet.

Insgesamt wurden alleine in den letzten 20 Monaten zehn Baugenehmigungen erteilt, die schlussendlich auf einer Fläche von 94 000 Quadratmetern errichtet werden.

Michael Kessler wies außerdem darauf hin, dass sich der Gewerbestandort Peine durch die langfristigen Planungen eine entsprechende Außenwirkung erarbeitet habe, von der sowohl er als Bürgermeister „als auch meine Nachfolger profitieren werden“.

Zusätzlich betonen alle Seiten immer wieder, „dass es nur gemeinsam geht“, so Hahn. „Unser Ziel ist es, Firmen zueinander zu bringen, die zueinander passen“, so Tarrey mit Hinweis auf das Beispiel der Logistikunternehmen Meyer & Meyer und DSV.

„Das kann ein positives Signal an ähnliche Unternehmen sein, die sich hier ansiedeln wollen“, so Kessler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung