Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wintereinbruch trifft das Peiner Land

Peine Wintereinbruch trifft das Peiner Land

Der Blick aus dem Fenster ließ viele Peiner staunen: Der neuerliche Wintereinbruch hat das Peiner Land kalt erwischt. Glatte Straßen und Fußwege hielten Räumungskräfte in Atem. Doch auch, wenn es die kommenden Tage frostig bleibt: Die Seen sind noch nicht zugefroren.

Voriger Artikel
Politikforscher Menzel: "Selten ein so paradoxes Wahlergebnis erlebt"
Nächster Artikel
Nach dem Wahlsieg: Wird Einhaus Staatssekretär?

Winterdienst: Räumfahrzeuge sind rund um die Uhr im Einsatz.

Quelle: cb

Drei Großfahrzeuge, sieben Schlepper und zehn Transporter waren allein im Stadtgebiet unterwegs, um die Straßen eis- und schneefrei zu halten. „Das sind 43 Mitarbeiter. Die bereitstehenden Kollegen und Fahrzeuge sind je nach Bedarf einsatzfähig“, betonte Stadtsprecherin Karin Richter. Bislang seien 180 Tonnen Salz nötig gewesen, um die Peiner Straßen frei zu halten.

Zudem kämen noch 250 Tonnen Sand und Salz für Radwege und Grundstücke - kein Problem also, mit den starken Schneefällen umzugehen. „Die Stadt hatte keine Probleme mit der Beseitigung der weißen Pracht. Der Winterdienst ‚rollt‘ nach wie vor“, betont Richter, die aber auch die Peiner Bürger in die Pflicht nimmt. „Die Bürger sollten im Interesse aller der winterlichen Räumpflicht vor ihrer Haustür nachkommen.“ Es sei sowohl auf die Freihaltung der Wege zu achten, als auch auf geeignete Maßnahmen zur Schneebeseitigung.

Kalt bleibt es auch die kommenden Tage, weiß der Lengeder Meteorologe Dr. Olaf Schulze: „Die Frage, ob es kalt bleibt, kann man mit einem ganz klaren ‚Ja‘ beantworten.“ Schneefälle werde es indes nur noch vereinzelt geben, erläutert Schulze. „Das kalte Wetter hält bis zum Sonntag an, in der Nacht zu Freitag kann die Temperatur bis unter 10 Grad minus gehen. Danach wird es milder, die Tendenz geht zu nasskaltem Wetter.“

Trotz der zunächst weiterhin frostigen Temperaturen mahnt Stadtsprecherin Richter aber auch neben der Straße zu besonderer Vorsicht - nämlich dann, wenn es um vereiste Gewässer geht: „Das Ordnungsamt der Stadt weist darauf hin, dass wie in den Jahren zuvor keine Freigaben für Eisflächen erteilt werden. Es wird ausdrücklich vor dem Betreten von Eisflächen gewarnt, da dies mit zu vielen Gefahren verbunden ist.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung