Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Winter-Tipps für Autofahrer: So gibt es mit dem Frost keinen Frust

Peine Winter-Tipps für Autofahrer: So gibt es mit dem Frost keinen Frust

Peine. Jetzt hat uns der Winter mit Frost und Schnee doch noch kalt erwischt. Vor allem Autofahrern bereiten eisige Temperaturen vielfach Probleme. Die PAZ sprach mit Joachim Schmidt aus Solschen, Obermeister der Peiner Kraftfahrzeug-Innung.

Voriger Artikel
Motorroller in Flammen: Zeugen nach Brandstiftung gesucht
Nächster Artikel
Heute sollen Bäume an der Schützenstraße gefällt werden

Sicherheit geht vor: Vor dem Losfahren muss das Auto von Schnee und Eis befreit sein.

Quelle: dpa

Vor dem Losfahren müsse das Auto von Schnee und Eis befreit sein. „Von ganz grundlegender Bedeutung sind Winterreifen. Sie sind Pflicht und sollten eine ausreichende Profiltiefe von vier Millimeter haben“, sagt Schmidt.

Richtiges Licht sei in der dunklen Jahreszeit ebenfalls sehr wichtig. Die Funktion der Scheinwerfer, Brems- und Rückleuchten, Blinker, eventueller Zusatzbeleuchtung und der übrigen Kontrollleuchten müsse gewährleistet sein.

Schwächelnde Autobatterien sorgten oft für Startschwierigkeiten. Bei Minusgraden sinke die Leistung. Stromfresser wie Scheinwerfer, Heckscheibenheizung, Sitzheizung, Gebläse oder Scheibenwischer sollten erst bei laufendem Motor eingeschaltet werden. Drehe der Anlasser nur ganz schwach und kraftlos, habe es keinen Sinn weiterzumachen. Das mache die Batterie nur völlig leer. „Wer den Zustand der Batterie nicht kennt, kann sie in der Werkstatt prüfen lassen“, rät der Obermeister.

Die Autofahrer sollten bei Minusgraden auf Flüssigkeiten, Schmierstoffe sowie Benzin und Diesel achten. Sie könnten gefrieren oder zähflüssig werden. Die Scheibenwischanlage mit Frostschutzmittel, Kühlwasser und Öl sollte man regelmäßig kontrollieren. „Die Scheibenwischanlage sollte nach dem Auffüllen mehrmals betätigt werden, damit sich die Flüssigkeit verteilt“, erklärt Schmidt. Die Wischerblätter müssten ebenfalls intakt sein, denn Streifen und Schlieren auf der Windschutzscheibe seien gefährlich. Schließlich sollte die Bordausrüstung des Autos komplett sein mit Abschleppseil, Antibeschlagtuch, Schneebesen, Eiskratzer, Defroster-Spray, Handschuhe, Reservekanister, Sandsack, Schaufel, Starthilfekabel, Wolldecken, feste Schuhe. Wichtig: „Türenteiser gehört in die Jackentasche, nicht ins Auto!“

jti

Info

So fährt man sicher bei Eis und Schnee

Tipps zum Fahren bei Eis und Schnee gibt es vom ADAC:

Anfahren: Bei glatter Fahrbahn im zweiten Gang anfahren, Gaspedal behutsam drücken – sonst rutscht der Wagen oder bricht aus. Bei Automatikgetrieben die Wahltaste „Winterprogramm“ aktivieren.

Schalten: Mit niedriger Drehzahl fahren, die Kupplung beim Schalten behutsam kommen lassen. Früh hochschalten, bei Automatikfahrzeugen den „Kick-down“ nicht nutzen.

Lenken: Ruckartiges Lenken vermeiden. Kommt das Fahrzeug ins Schleudern, auskuppeln und gefühlvoll gegenlenken. Reagiert der Wagen nicht aufs Lenken: Vollbremsung!

Bremsen mit ABS: Das Antiblockiersystem (ABS) wirkt nur dann richtig, wenn das Pedal maximal gedrückt und der Kurs gehalten wird. Nicht irritieren lassen durch das „Rattern“ am Bremspedal – es bedeutet, dass das ABS an mindestens einem Rad arbeitet. Nur mit ABS kann gleichzeitig gebremst und gelenkt werden!

Bremsen ohne ABS oder Elektronischem Stabilitätsprogramm (ESP): Auf glatter Fahrbahn auskuppeln und das Bremspedal nur „dosiert“ betätigen, da sonst die Räder blockieren und das Fahrzeug ins Schleudern gerät. Bei einer Notbremsung mit voller Kraft aufs Bremspedal treten, wobei der Wagen ausbrechen kann. Darum: Schnell von der Bremse gehen und in die gewünschte Fahrtrichtung lenken, dann erneut bremsen.

Abstand: Doppelt so viel Abstand halten wie an normalen Tagen - also mindestens sechs Fahrzeuglängen.

Schneeketten: Schneeketten gehören an die angetriebenen Räder – bei Autos mit Frontantrieb vorn, bei Hecktrieblern hinten. Bei Allradfahrzeugen bringt ein Blick in die Betriebsanleitung Montagesicherheit. Mit Schneeketten sollte man nicht schneller als 50 km/h fahren, und sie ersetzen niemals die Winterbereifung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung