Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wenn die Seele mitschwingt

Peine Wenn die Seele mitschwingt

Körpergefühl, Balance und Kreativität: „Es macht uns ungeheuer Freude, unsere Kenntnisse an junge Menschen weiterzugeben“, sagt Eduard Musil. Den Satz nimmt man ihm gerne ab, denn seit 35 Jahren betreiben er und seine Frau Ute ihr Ballettstudio in Peine und sind mit Leib und Seele dabei, den Nachwuchs auszubilden.

Voriger Artikel
Kessler: „Königsweg für den Eixer“
Nächster Artikel
Slam-Schlacht mit Streicheleinheiten

Auf die richtige Haltung kommt es an: Im Ballettstudio Musiol erhalten die Schülerinnen seit 35 Jahren eine umfassende Ausbildung.

Quelle: bik

Peine . Das Studio erlebt längst die zweite Generation. Mittlerweile bringen viele einstige Ballettschülerinnen ihre Kinder zu den Musils – ein Beweis dafür, dass Erwachsene den Unterricht in guter Erinnerung haben. Es ist übrigens mehreren Zufällen zu verdanken, dass der Tanzpädagoge ein Ballettstudio in Peine eröffnete.

Nach dem Prager Frühling genannten Aufstand in der damaligen Tschechoslowakei 1968 kam Musil ein Jahr später in die Bundesrepublik. Da hatte er bereits Abitur, abgeschlossenes Tanzkonservatorium und vier Semester Tanzpädagogik am Nationaltheater der tschechischen Hauptstadt in der Tasche. Gleich nach seinem ersten Engagement als Solotänzer in Karlsruhe lernte er seine Kollegin und heutige Ehefrau Ute Weinberg-Musil kennen, die die Ballettakademie Roleff-King absolviert hatte.

Im Frühjahr 1975 gründete das Paar nach Engagements an renommierten Bühnen ein eigenes Ballettstudio in Peine und betreibt weitere in anderen Städten. Viele Ballettschülerinnen und einige wenige Schüler, Gymnastikdamen und Stepptänzerinnen trainieren Disziplin, Konzentration und Kondition, ernten Entspannung, Ablenkung und Fitness. Mit Konsequenz und Akkuratesse sind sie dabei, erarbeiten sich die Synchronisation von Musik und Bewegung.

Während Eduard Musil den Unterricht in klassisch-akademischem Tanz basierend auf der Waganova-Technik anbietet, arbeitet Ute Musil nach dem Lehrplan der Royal Academy. Kinder ab drei Jahren erhalten bei den Pädagogen, die Mitglied im deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik sind, Unterricht in tänzerischer Früherziehung und belegen in ihren Altersgruppen Kurse. Zudem wird Jazz- und Stepptanz gelehrt.

Birthe Kussroll-Ihle

Hintergrund

Internationale Laufbahnen

Der Weg zur anschauenden Leichtigkeit ist weit: Viele einstige Musil-Schüler haben es geschafft, gingen zu weiterführenden Schulen und wurden an Theatern engagiert oder schlugen pädagogische Laufbahnen ein. Einige Beispiele: Rüdiger Reschke spielt zurzeit die zweite Hauptrolle im Musical „Tarzan“ in Hamburg, arbeitet als Choreograf, war Solist in Karlsruhe und wurde von der Heinz-Bosl-Stiftung in München gefördert. Clarissa Karnikowsky: „Stage School“ Hamburg, verschiedene Hauptrollen und Dance-Captain in Musicals. Dennis Schulz: Musical-Stipendium in New York, Anna Montanaro: internationale Karriere, unter anderem in „Chicago“ am Broadway. Johanna Muuß, Lidiane und Lidia Deyerling-Baier bestanden gerade die Vorprüfung an der „Stage School“ in Hamburg.

bik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung