Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Weniger Arbeitslose im Februar: Rückgang vor allem beim Jobcenter Peine

Kreis Peine Weniger Arbeitslose im Februar: Rückgang vor allem beim Jobcenter Peine

Leichte Erholung auf dem Arbeitsmarkt: Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Peine sank im Februar um 101 auf 4627 Personen. Die Quote lag bei 6,7 Prozent. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist zum größten Teil im Bereich des Jobcenters Peine zu verzeichnen. Dies geht aus dem gestern vorgelegten Monatsbericht der für Peine zuständigen Agentur für Arbeit Hildesheim hervor.

Voriger Artikel
Peiner Politiker zum Freispruch für Wulff: „Es ist gut, dass die Show jetzt vorbei ist!“
Nächster Artikel
Zu wenig Hortplätze für Kinder: „Dramatische Situation in Peine“
Quelle: Grafik: ale

Die Zahl der bei der Arbeitsagentur gemeldeten Frauen und Männer ging um 27 oder 1,4 Prozent zurück. Beim Jobcenter Peine liegt die Zahl der arbeitslosen Kunden um 74 niedriger als im Januar, das entspricht einem Minus von 2,6 Prozent.

„Dank des milden Winters ist im Februar die Arbeitslosigkeit stabil geblieben“, sagt Horst Karrasch, Leiter der Agentur für Arbeit Hildesheim. Etliche Unternehmen konnten auf Kündigungen verzichten. Einen Einfluss auf die Arbeitslosenzahl habe auch die Zahl der Fortbildungsangebote: „Die beiden Jobcenter in Hildesheim und Peine ermöglichen derzeit mehr Kunden die Teilnahme an Aktivierungsmaßnahmen, beruflicher Weiterbildung und Arbeitsgelegenheiten. Für die Zeit der Teilnahme werden sie als unterbeschäftigt, nicht aber als arbeitslos gezählt“, erläutert Karrasch.

Ein erfreuliches Signal für die Arbeitsmarktentwicklung sieht der Agenturchef in der hohen Zahl der eingeworbenen Stellen. „Die Umfragen zeigen, dass viele Unternehmen ihre Situation als gut einschätzen. Das spiegelt sich in der hohen Zahl der freien Stellen wider.“

In etlichen Branchen ist das Jobangebot groß: „Viele neue Stellen gibt es zurzeit in den Metallberufen, der Kunststoffindustrie, in Verkehr und Logistik“, erklärt Karrasch. „Im Sektor Gesundheit haben uns die Arbeitgeber erneut viele freie Stellen gemeldet.“

jti

INFO

Arbeitsmarkt im Februar

Die Arbeitsmarktdaten für den Kreis Peine:

Arbeitslosenquote: 6,7 Prozent (Vormonat: 6,9).

Arbeitslose: 4627 (4728).

Arbeitslosengeld I: 1857 (1884).

Arbeitslosengeld II: 2770 (2844).

Arbeitslose unter 25 Jahren: 483 (460).

Arbeitslosengeld I (unter 25-Jährige): 234 (193).

Arbeitslosengeld II (unter 25-Jährige): 249 (267).

INFO

Hier gibt es noch freie Arbeitsstellen

Die Peiner Arbeitsagentur hat 403 gemeldete Arbeitsstellen im Bestand, im Januar waren es 377. Die meisten freien Stellen gibt es bei der Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (100).

Es folgen Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung mit 95 Stellen. In den Berufen Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik werden 57 und in den Berufen kaufmännische Dienstleistungen, Handel, Vertrieb und Tourismus 56 Mitarbeiter gesucht.

41 freie Arbeitsplätze meldeten Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit. Bei Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht, Verwaltung gibt es 30 Stellen. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau meldeten 19 Stellen.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon  0800/4555520 (Arbeitgeberservice).

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung