Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Weihnachtsdeko Nummer eins: Tannenverkauf läuft auf Hochtouren

Peine Weihnachtsdeko Nummer eins: Tannenverkauf läuft auf Hochtouren

Der festlich geschmückte Tannenbaum gehört für die meisten Peiner an Weihnachten genauso dazu wie der Adventskranz. Verkaufszahlen zufolge haben vergangenes Jahr mehr als 29 Millionen Tannen in deutschen Haushalten zu Weihnachten einen neuen Standort gefunden - die Peiner Händler sind für den großen Ansturm gerüstet.

Voriger Artikel
Kritik von SPD-Betriebsgruppe Eisenbahn an Übernahme durch die Westfalen-Bahn
Nächster Artikel
Hamburger Investor plant Einkaufscenter mit Elektrofachmarkt auf Mälzerei-Gelände

Karsten Beer verkauft in diesem Jahr wieder die beliebte Nordmanntanne.

Quelle: mgb

Doch Tanne ist nicht gleich Tanne. Es gibt die Nadelbäume in vielen verschiedenen Arten. So können im Peiner Umland Serbische Fichten, Korea-Tannen sowie auch die beliebten Blaufichten und Nordmanntannen erworben werden. „Der Trend geht in diesem Jahr wieder ganz klar zur Nordmanntanne“, stellt Karsten Beer, Geschäftsinhaber vom Garten-Center Grünwald in Peine, fest und sagt weiter: „Die Nadeln stechen nicht, und der Baum hält lange die warme Luft im Wohnzimmer aus, ohne zu nadeln.“

Weiterhin sollte sich der Käufer Gedanken darüber machen, ob er eine geschlagene oder getopfte Tanne bevorzugt. „Nadelbäume, die mit Wurzeln verkauft werden, sind dafür gedacht, sie nach der Weihnachtszeit in den Garten zu pflanzen“, sagt Daniela Kola, Geschäftsinhaberin der Firma Kola Garten- und Landschaftsbau in Vöhrum.

Während die Familie den Baum früher meist erst Heiligabend zu Gesicht bekam, verstärkt sich seit ein paar Jahren der Trend zum „Erlebnis-Weihnachtsbaum“. Dabei wird bereits aus dem Aussuchen und Kaufen ein Familienausflug gemacht. In Peine gibt es dafür gute Möglichkeiten.

Die Firma Elligsen verkauft im Ortspark Stederdorf zurzeit täglich Weihnachtsbäume. „Wir achten darauf, viele Qualitätsbäume anzubieten. So müssen die Tannen gleichmäßig gewachsen und die Nadeln dick sein“, verrät Inhaber Dirk Elligsen. „Von günstig bis teuer ist alles dabei.“ Kola bietet die Nordmanntannen geschlagen ab 26 Euro an und im Topf ab 12,90 Euro. Die Blaufichte ist etwas günstiger. Sie gibt es ab 18 Euro geschlagen und getopft ab 25,90 Euro. Der Verkauf findet auf dem Pflanzenhof an der Vöhrumer Straße 20 statt.

Beim Gartencenter Grünwald in der Südstadt steht in der großen Halle ebenfalls eine große Auswahl an Bäumen parat. Die Nordmanntanne kostet hier geschlagen 14,95 und im Topf 9,99 Euro. Die Preise für die Blaufichte sind identisch. Trotz der günstigen Preise versichert Beer, dass die Tannen von bester Qualität sind.

„Außerdem empfehle ich einen neuen Weihnachtsbaumständer mit Wasser-Reservoir. So ist sichergestellt, dass der Baum noch länger frisch bleibt“, rät Beer.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung