Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Warnstreiks gehen am Donnerstag weiter

Peine Warnstreiks gehen am Donnerstag weiter

Peine. Der Druck erhöht sich: Auch am Donnerstag gehen die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Peine weiter. Betroffen sind erneut die städtischen Kindertagesstätten und Teile der Verwaltung von Stadt und Landkreis - inklusive der Abfallwirtschaftsbetriebe A+B in Peine. Die Kitas sind geschlossen.

Voriger Artikel
Zeugen nach Diebstahl bei Osterfeuer gesucht
Nächster Artikel
Schimpanse im Zirkus Belly: Peta kritisiert Haltung

Kampf um Aufwertung: Bereits am Dienstag wurde im öffentlichen Dienst in Peine gestreikt.

Quelle: Archiv

„Die Arbeitgeber haben bisher kein Angebot vorgelegt. Jetzt wollen sie auch noch an die betriebliche Altersvorsorge ran. Das geht einfach nicht“, sagt Carsten Stuhr, Sprecher der Komba-Gewerkschaft in Peine.

Deshalb machen sich am Donnerstag um 7.45 Uhr rund 200 Mitglieder in einem von der Polizei begleiteten Autokorso auf den Weg nach Salzgitter. Dort ist vor dem Rathaus eine Kundgebung geplant, zu der auch die Gewerkschaftsmitglieder des Verdi-Ortsvereins Peine mit Bussen anreisen werden.

„Unsere Dienstleistungsberufe haben viel aufzuholen“, sagt Verdi-Ortsvereinsvorsitzende Nanni Rietz-Heering. Die geforderten sechs Prozent mehr Lohn seien deshalb „nicht der höchste Sockel der Forderung, sondern der niedrigste“. Die im letzten Jahr erreichten zwei bis drei Prozent seien nicht das gewesen, was die Gewerkschaften erwartet hatten. „Mehr war nicht drin“, sagt Rietz-Heering. „Es gab viel Frust.“

In Salzgitter findet im Anschluss an die Kundgebung auch eine Veranstaltung der IG Metall auf dem Hüttengelände der Salzgitter AG statt. Die Gewerkschaft will mit dem bundesweiten Stahl-Aktionstag auf die Probleme der Stahlindustrie aufmerksam machen. Themen sind geplante Neuregelungen in der EU, die die Stahlkonzerne dazu zwingen könnten, CO 2-Zertifikate zu erwerben sowie Dumpingpreise für Stahl aus China.

„Auch die Peiner Verdi-Mitglieder wären gern dabei gewesen, um sich solidarisch zu zeigen“, sagt Verdi-Bezirksgeschäftsführer Sebastian Wertmüller. „Leider lassen das die strengen Sicherheitsvorkehrungen auf dem Hüttengelände nicht zu. Die Personenzahl ist begrenzt.“ Verdi- und Komba-Mitglieder werden deshalb am Nachmittag in Peine zurückerwartet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine

Peine. Erneute Warnstreiks im öffentlichen Dienst haben gestern die Gewerkschaften für Donnerstag, 7. April, angekündigt. Betroffen sind wieder die städtischen Kindertagesstätten, die städtischen Betriebe und das Rathaus.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung