Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
WM-Partys – Polizei feiert mit

Peine WM-Partys – Polizei feiert mit

„Wir freuen uns auf die Fußball-Weltmeisterschaft“, sagt Peines Polizei-Chef Thomas Bodendiek. „Aber wer sich nicht benehmen kann, muss zuhause Fußball schauen.“

Voriger Artikel
„Tierquälerei und mieser Gestank“
Nächster Artikel
Leckerer Spargel in vielen Variationen
Quelle: Kim Neumann

Peine . Vor allem die Großveranstaltungen im Peiner Land zur Fußball-Weltmeisterschaft haben die Beamten von der Peiner Polizei im Visier. Dazu zählt das öffentlichen Fußball-Gucken im Stadtpark und die Veranstaltungen an der Gebläsehalle in Groß Ilsede.

„Wir fahren dabei eine doppelte Taktik“, verrät Bodendiek. Zum einen werden Beamte öffentlich auftreten und präventiv Präsenz zeigen. Andere Polizisten mischen sich in „zivil“ zwischen die Gäste, um Störenfriede möglichst schnell ausfindig zu machen. „Sicher ist, dass wir stets genug Kräfte haben, um bei Störungen eingreifen zu können“, ergänzt Polizei-Sprecher Stefan Rinke – auch wenn die Polizisten nicht immer zu sehen sind.

Notorische Störenfriede werden schon im Vorfeld der Weltmeisterschaft angesprochen. „Wir machen auch Hausbesuche“, sagt Rinke schmunzelnd. Andere bekommen Post mit der Erinnerung, dass sie sich zu benehmen haben. „Im Notfall sprechen wir einen Platzverweis aus. Wer nicht friedlich feiern möchte, muss sich das Großereignis vor dem heimischen Fernseher anschauen“, sagt Bodendiek.

Wichtig ist ihm, dass die großen Veranstaltungen Familienfeste werden, bei denen die Fans miteinander feiern, auch wenn sie unterschiedlichen Mannschaften auf dem Rasen die Daumen drücken. Auch bei den Autokorsos durch die Stadt wird die Polizei wachsam sein. „Wer sich selbst oder andere gefährdet, muss damit rechnen, dass der Spaß für ihn an diesem Abend vorbei ist“, sagt Bodendiek. Gar nicht gern sieht er Feiernde, die sich auf der Motorhaube durch die Gegend fahren lassen.

Wer womöglich betrunken fährt oder im Übermut andere gefährdet, muss nicht nur das nächste Fußballspiel zu Fuß ansteuern, sagt Bodendiek mahnend. Sein Resümee: „Die Peiner Polizei ist gut vorbereitet, wir freuen uns auf die Weltmeisterschaft und drücken Deutschland die Daumen.“

pif

HINTERGRUND

Wo finden öffentliche WM-Übertragungen statt?

Die Fußball-Fans fiebern dem Ereignis des Jahres entgegen: der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika, die am Freitag, 11. Juni, startet. Dabei ist es am schönsten, wenn man mit vielen Fans gemeinsam öffentlich die Spiele schauen kann.

Beispielsweise wird Peine Marketing die Partien der deutschen Nationalmannschaft im Peiner Stadtpark auf einer Großbildleinwand übertragen. Los geht es am Sonntag, 13. Juni, ab 20.30 Uhr mit dem Gruppenspiel gegen Australien, dann folgt Serbien am 18. Juni ab 13.30 Uhr und Ghana am 23. Juni ab 20.30 Uhr. Kommen die Deutschen weiter, werden auch die folgenden Partien gezeigt.

Planen Sie auch, eine öffentliche WM-Übertragung anzubieten? Dann mailen Sie uns die Termine an redaktion@paz-online.de.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung