Volltextsuche über das Angebot:

18°/ 7° wolkig

Navigation:
Vorbereitungen für Supermarkt-Neubau beginnen

Peine-Vöhrum Vorbereitungen für Supermarkt-Neubau beginnen

Vöhrum. Es tut sich etwas: Die Vorbereitungen für den Bau des neuen Nahversorgers an der Kirchvordener Straße in Vöhrum haben gestern mit Baumfällarbeiten begonnen. Dem geplanten Edeka-Supermarkt und dem Rossmann-Markt müssen einige Bäume weichen, darunter eine große alte Kastanie (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
„Nahversorger und Elektromarkt haben Interesse“
Nächster Artikel
Exotische Tiere in der Stadthalle zu sehen

Auf dem Gelände hinter der evangelischen Kirche an der Kirchvordener Straße in Vöhrum wurden einige Bäume gefällt, unter anderem eine alte Kastanie. Hier soll ein Supermarkt entstehen.

Quelle: mic

Der Zeitplan ist eng getaktet: Nächste Woche sollen die auf dem hinteren Geländeteil befindlichen landwirtschaftlichen Gebäude abgerissen werden, im Anschluss der ehemalige Aldi-Markt, die davor befindliche Ladenzeile und das frühere Sparkassen-Gebäude. Läuft alles glatt könnte im Mai mit dem Neubau begonnen werden.

Nach Angaben des Investors könnte das Nahversorgungszentrum noch in diesem Jahr vor Weihnachten eröffnen, sofern keine weiteren Probleme auftreten. „Ich bin froh, dass mit den Baumfällarbeiten nun endlich der Startschuss gefallen ist und eine unendliche Geschichte jetzt zu einem Ende kommt“, spielte Ortsbürgermeister Ewald Werthmann auf die Vorgeschichte des Projektes an.

Knapp sechs Jahre ziehen sich die Planungen bereits hin. Mit einem früheren Investor kam die Stadt nicht auf einen Nenner, weil dieser die Vorgaben der Verwaltung nicht erfüllen konnte.

Der neue Investor plant auf einer Grundstücksfläche von etwa 1,2 Hektar einen Edeka-Supermarkt mit Café und Backshop mit zusammen rund 1700 Quadratmeter Verkaufsfläche, zuzüglich Nebenflächen, und einen 700 Quadratmeter großen Rossmann-Markt. In diesem Gebäude sind außerdem ein Imbiss und Büroflächen vorgesehen. Die neuen Gebäude sollen sich mit einer Ziegelstein-Optik in das Umfeld einfügen. Die Investitionssumme beläuft sich auf 7,5 Millionen Euro.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine-Vöhrum
Grafikentwurf: So oder so ähnlich könnte das geplante Nahversorgungszentrum an der Kirchvordener Straße aussehen. Die Skizze zeigt den Planungsstand von Mitte 2015.

Peine. Zwei große Themen haben gestern den städtischen Ausschuss für Planung und öffentliche Sicherheit bestimmt: Das geplante Nahversorgungszentrum in Vöhrum und die Bebauung des alten Hallenbad-Geländes an der Gunzelinstraße.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Feuer in Hertie-Brache
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung