Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vor Gericht: Vater wird sexueller Missbrauch vorgeworfen

Peine Vor Gericht: Vater wird sexueller Missbrauch vorgeworfen

Peine. Wegen des Vorwurfs, ein Kind sexuell missbraucht zu haben, muss sich ein 41-Jähriger jetzt vor dem Amtsgericht in Peine verantworten.

Voriger Artikel
19-Jährige missbraucht: LKA hat DNA-Spuren vom Täter
Nächster Artikel
Singphoniker traten im Forum auf: Komplettes Konzert ohne Mikrofone

Der Prozess um den 41-jährigen Angeklagten, der die Freundin seiner Tochter unsittlich angefasst haben soll, wird demnächst vor dem Gericht Peine fortgesetzt.

Quelle: A

Er soll das heute zwölfjährige Mädchen unsittlich berührt haben, als sie mit seiner Tochter in seiner Wohnung übernachtet hatte. Es gab noch kein Urteil. Der Mann bestritt die Tat zum Prozessauftakt. Er habe das Mädchen definitiv nicht berührt. „Von dem Vorwurf habe ich erst erfahren, als ich von der Polizei vorgeladen wurde“, sagte er.

Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass die Freundin seiner Tochter in der Wohnung übernachtet habe, sagte der Mann, der sich mit seiner Ex-Frau das gemeinsame Sorgerecht für seine Tochter teilt. An besagtem Tag hätten die Mädchen ganz normal gespielt. Abends wurde mit dem Nachbarn gegrillt. Und während die Kinder schon in seiner Wohnung waren, habe er noch den Weltmeisterschafts-Boxkampf beim Nachbarn angeschaut.

Als er spät nach Hause kam, habe er sich im Schlafzimmer aufs Bett gelegt und das Fernsehgerät eingeschaltet. Nach gut zehn Minuten sei seine Tochter mit ihrer Decke gekommen und habe sich dazu gelegt. Offenbar hatte es einen kleinen Zwist mit ihrer Freundin gegeben. Kurz danach sei auch diese gekommen und habe sich ganz außen neben die Tochter gelegt. Als seine Tochter wieder ging, habe er, weil es kalt war, seine Decke zu der Freundin geworfen, sei aufgestanden und in sein Büro gegangen. Wieder zurück, sollen beide Mädchen im Kinderzimmer gewesen sein. Auch der nächste Tag und die Verabschiedung von beiden Kindern seien ganz normal verlaufen.

Am ersten Prozesstag nahm die Vernehmung der Zwölfjährigen ohne Zuhörer breiten Raum ein. Da die Richterin aber noch weitere Zeugen befragen will, unter anderem den Nachbarn des Angeklagten, wird der Prozess wird am 7. November fortgesetzt.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung