Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Von kleinen und großen Reformen

Münstedt Von kleinen und großen Reformen

Am 31. Oktober 1517 schlug Martin Luther nach der Überlieferung 195 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg und läutete damit die Reformation ein. Daran erinnert bis heute der Reformationstag, der am Sonnabend in einem Zentralgottesdienst in Münstedt gefeiert wurde.

Voriger Artikel
Den Rhythmus in die Füße lassen
Nächster Artikel
Spezialitäten aus Küche und Literatur

Mit Fackeln ging es zum Zentralgottesdienst nach Münstedt.

Quelle: Isabell Massel

Lahstedt-Münstedt. Im stimmungsvollen Licht zahlreicher Fackeln wanderten am Sonnabend nach Einbruch der Dunkelheit viele Menschen aus Oberg und aus Schmedenstedt nach Münstedt zur Kirche. Damit demonstrierten sie ihre neue Zusammengehörigkeit, denn seit Jahresbeginn hat sich für die evangelischen Christen aus Woltorf, Schmedenstedt, Dungelbeck, Münstedt, Oberg, Gadenstedt, Groß und Klein Lafferde einiges verändert: Sie bilden nun die neue Kirchenregion Süd-Ost innerhalb des Kirchenkreises.

Luthers singende Reformation

„Wir begehen im Moment eine kleine Reform“, sagte Pastorin Marion Schmager, die am Reformationstag die Erinnerung an die große Reform, die durch Martin Luthers Protest gegen den Ablasshandel ausgelöst wurde, mit der kleinen Reform, die die betreffenden Dörfer gerade durchleben, in einem Zentralgottesdienst in Münstedt verband. Eingeladen waren die Menschen aller Orte der neuen Kirchenregion Süd-Ost.

In den Mittelpunkt stellte Pastorin Schmager die Frage, was Kirche trotz aller Veränderungen bleibend ausmacht. „Auch eine reformierte Kirche sollte sich im Sinne Martin Luthers immer wieder neu auf ihre Grundlagen besinnen und ihre konkrete Gestalt daraufhin ausrichten“, sagte Schmager.

Mit einem musikalischen Gottesdienst wurde in der Peiner St. Jakobi-Kirche der Reformationstag gefeiert. Damit wurde daran erinnert, dass die Reformation Martin Luthers vor allem auch eine „singende Reformation“ war. Das neue Gedankengut verbreitete sich unter den Menschen vor allem durch die neuen Lieder, denn Martin Luther und die anderen Reformatoren waren eifrige Lieddichter.

Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung