Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Vöhrumer feierten Ewald Werthmann

Peine Vöhrumer feierten Ewald Werthmann

Vöhrum. Bei bestem Sommerwetter ging am Sonntag das dreitägige Vöhrumer Schützenfest zu Ende. Ein Höhepunkt war das Königsfrühstück, zu dem rund 420 Gäste ins Festzelt gekommen waren, darunter zahlreiche politische Vertreter.

Voriger Artikel
Musikalische Museums-Führungen im Peiner Land
Nächster Artikel
Peiner wollen in neue Wohnungen investieren

Die aktuellen Majestäten des Vöhrumer Schützenfestes stellten sich zum traditionellen Erinnerungsfoto auf dem Festplatz auf.

Quelle: Michael Lieb

Emotional wurde es bei der Rede von Ortsbürgermeister Ewald Werthmann (SPD), der zum letzten Mal in seiner Funktion beim Schützenfest sprach, da er bei der Kommunalwahl im September nicht mehr antritt. Immer wieder gab es Sprechchöre, allen voran die Junggesellschaft feierte ihren „Ewald Werthmann.“

Der Vorsitzende der Schützengilde Vöhrum, Jürgen Rögner, stellte nach dem Einmarsch ins Festzelt die Könige vor. Es sind: Jugendkönig Jonas Siebert, der gestern allerdings fehlte, weil er auf Klassenfahrt gefahren ist, Junggesellenkönig Daniel Hardt und Gilde-Königin Vera Knorr.

In seiner Rede griff Bürgermeister Michael Kessler (SPD) die zuletzt geglückten Gewerbeansiedlungen auf. Als großen Erfolg wertete Kessler zudem die Ansiedlung der Bundesgesellschaft für Endlagerung in Peine. Diese werde der Stadt aller Voraussicht nach für eine lange Zeit erhalten bleiben und viele hochwertige Arbeitsplätze mitbringen. Zum Lindenquartier sagte Kessler: „Das Thema sollte besser aus dem Wahlkampf herausgehalten werden.“ Der neue Rat der Stadt Peine werde nach der Kommunalwahl die weiteren Weichen stellen.

Werthmann berichtete, dass das alte Rathaus an einen Privatmann verkauft werden soll, der Ortsrat habe bereits zugestimmt. Zur Hainwaldschule, die gerade saniert wird, erklärte er , dass sich die Mehrheit für eine offene Ganztagsgrundschule ausgesprochen habe.

Zum Schluss bedankte sich Werthmann „für die schöne Zeit“ - und bekam noch einmal langen Applaus. Für die passende musikalische Unterhaltung hatte in gewohnter Manier die Kapelle St. Barbara gesorgt. Weiterer Höhepunkt war der bunte Umzug am Nachmittag zum Scheibenannageln.

Junggesellen-Vorsitzender Sven Haufmann machte seiner Monique Bremer einen Antrag beim Königsfrühstück.

von Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

24-Stunden-Übung der Peiner Kernstadtfeuerwehr
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung