Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vöhrum: Zimmerbrand endete glimpflich

Vöhrum Vöhrum: Zimmerbrand endete glimpflich

Vöhrum. Feueralarm statt ruhigem Ostermontag in Vöhrum: Unter Atemschutz mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr am Montag zu Löscharbeiten in ein Wohnhaus im Neubaugebiet Im Knickfeld ausrücken. Im Schlafzimmer einer Doppelhaushälfte am Rispenweg hatte ein Bett Feuer gefangen. Mit insgesamt sechs Einsatzfahrzeugen waren der Löschzug Vöhrum und die Drehleitergruppe angerückt, auch ein Rettungswagen war vor Ort. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Voriger Artikel
Osterfeuer: Unbekannte warfen Dixie-Toiletten in die Glut
Nächster Artikel
Einbrecher bei der Deutschen Bahn

Glimpfliches Ende: Mit mehr als 20 Einsatzkräften hatten die Freiwilligen Feuerwehren aus Vöhrum und Peine den Zimmerbrand bekämpft. Die Bewohner des Hauses kamen ohne Verletzungen davon.

Quelle: js/2

Alarmiert worden waren die Rettungskräfte zu einem Zimmerbrand im Obergeschoss der Doppelhaushälfte, beim Eintreffen der Einsatzkräfte gegen 11.45 Uhr warteten die Bewohner bereits vor dem Haus. Feuerwehr-Einsatzleiter Karsten Hoffmann sagte der PAZ: „Als wir ankamen, war eine sehr deutliche Rauchentwicklung zu sehen. Der Brand war im Schlafzimmer ausgebrochen.“ Feuer gefangen hatte das Doppelbett der Familie. Durch die Hitzeentwicklung platzte die Fensterscheibe, durch den Rauch wurde das Zimmer unbewohnbar.

Mit Atemschutz-Geräten drang ein Trupp der Feuerwehr zum Brandort vor und begann mit den Löscharbeiten. Um den Rauch aus dem Wohnhaus zu entfernen, setzte die Feuerwehr einen Hochdrucklüfter ein. „Verletzt wurde niemand. Wir haben aber wegen der Bauweise des Hauses auch die Bewohner der anderen Doppelhaushälfte aus ihrem Wohnhaus geholt“, schilderte Hoffmann.

Kein schöner und entspannter Ostermontag für die Vöhrumer. Hoffmann betonte: „Aber verletzt wurde zum Glück niemand. Der Rest ist nur Sachschaden.“ Die Höhe des Schadens war zunächst nicht bekannt - genauso wie die Brandursache. Warum das Bett in Flammen aufging, prüft nun ein Brandermittler der Peiner Polizei.

Eingesetzt wurden bei dem Zimmerbrand mehr als 20 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren aus Vöhrum sowie aus Peine.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung