Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Viele Helfer bei Müllsammel-Aktion

Kreis Peine Viele Helfer bei Müllsammel-Aktion

Kreis Peine. „Was die Leute alles wegwerfen...“ - darüber haben sich viele freiwillige Helfer beim Müllsammeln am Sonnabend im Kreisgebiet gewundert. Knapp 80 Vereine und Verbände machten bei der jährlichen Aktion „Müll in der Landschaft“ der Abfall- und Beschäftigungsbetriebe Landkreis Peine (A+B) mit.

Voriger Artikel
Erfolg: Polizei fasste Autoknacker
Nächster Artikel
Astro-Stammtisch: Spannende Ausblicke in die Vergangenheit

Gemeinsame Müll-Aktion: Autoreifen, alte Flaschen und mehr sammelte die Münstedter Gruppe am Sonnabend ein.

Quelle: ck

In den teilnehmenden Ortschaften hatten sich morgens Gruppen getroffen, um entlang der Straßen Unrat aufzulesen. Manchmal blieb den Helfern neben unbegreifbarem Kopfschütteln lediglich ein sarkastischer Kommentar zu ihren teils absurden Funden. So beispielsweise bei dem Münstedter Müllteam mit Mitgliedern aus Ortsrat und der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr: Sie hatten sich schon gewundert über die mehr als 100 Ouzo-Flaschen und ein Waschbecken - die Krönung war jedoch ein Aquarium, „leider ohne Fische“, witzelte Helfer Giuseppe Paterno.

Trotz des Rest-Schnees hätten sie viel Weggeworfenes beseitigt, sagte Münstedts Ortsbürgermeister Dieter Böker.

Auch die Jugendfeuerwehr aus Groß Lafferde hatte fleißig mitgeholfen. „Der Müll war weniger als im vergangenen Jahr“, resümierten Lucas Dietrich (15) und Alexander Blumenberg (17). Nach getaner Arbeit trafen sich einige Sammler im A+B-Betriebshof in Oberg. Dort gab es zur Belohnung deftigen Eintopf. A+B-Mitarbeiterin Brigitta Saal war mehr als zufrieden mit der Beteiligung an der Aktion. „34 Ortschaften haben sich angemeldet und die Gruppen-Anzahl ist mit knapp 80 enorm hoch - mehr als im vergangenen Jahr.“

Zwar hätten einige Dörfer wegen des Wintereinbruchs ihren Sammeltermin verschoben, „den Termin für den Aktionstag konnte A+B aber nicht ändern“, erklärte Saal. Anfang April beginne die Brut- und Nistzeit der Tiere. „Darauf nehmen wir Rücksicht und möchten die Bürger nicht in Wald und Flur schicken“, so die Mitarbeiterin. „Schön“, sagte Saal, „dass so viele ihre Ortschaft pflegen.“

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung