Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Viel los bei der Kundgebung zum 1. Mai

Peine Viel los bei der Kundgebung zum 1. Mai

Peine. „Die Arbeit der Zukunft gestalten wir“ - so lautete das Motto der diesjährigen Maikundgebung vor dem Gewerkschaftshaus in Peine, die schon lange einer der beliebtesten Anlaufpunkte an diesem Tag ist.

Voriger Artikel
Schulen im Peiner Land: Burgschule
Nächster Artikel
98-jährige Autorin: „Lebenserinnerungen“

Die Maikundgebung am Gewerkschaftshaus in Peine war gut besucht.

Quelle: bol

Mit dabei war in diesem Jahr erneut Liederpoet Horst Redemann, der mit seinen kritischen Texten für Unterhaltung sorgte und mit Songs mit Ohrwurmcharakter zum Mitsingen aufforderte.

Bei der Kundgebung lag der Fokus auf den Zuständen in der Pflegebranche, wozu auch Redner Axel Burgdorf, Betriebsratsvorsitzender des Klinikums Peine, einiges zu sagen hatte. Er sprach über die derzeitige Situation des, wie auch Frank Raabe-Lindemann (Vorsitzender des DGB Kreisverbandes) es beschrieb „überaus bedeutenden Betriebs für Peine, denn wer krank ist kommt nicht drum herum, dort hinzugehen“.

Deutliche Worte zum Thema „Schere zwischen Arm und Reich“ fand Raabe-Lindemann: „80 der reichsten Menschen der Welt haben inzwischen so viel Geld angesammelt, wie über drei Milliarden Menschen der unteren Bevölkerungsschicht zusammen. Das ist eine perverse Entwicklung“, sagte er und bezog sich dabei auf die Berechnungen der unabhängigen Hilfsorganisation Oxfam.

„Was Oxfam fordert - Mindestlöhne, die Bekämpfung von Steuervermeidung und Steuerflucht, die Besteuerung von Kapital anstelle von Arbeit sowie die Verbesserung der öffentlichen Dienstleistungen - würde auch Deutschland gut zu Gesicht stehen“, hieß es weiter. Für diese Statements erhielt Raabe-Lindemann viel Applaus von den rund 200 Besuchern.

Ein weiterer Redner an diesem Tag war Superintendent Dr. Volker Menke, der über die Arbeit des Bündnisses für Toleranz berichtete. Parallel dazu wurden wieder Unterschriften gegen die Inbetriebnahme von Schacht Konrad gesammelt. Begleitet wurde der Tag musikalisch von der Band Emily Bites, die mit flotter Musik für Unterhaltung sorgte. Und während sich die Erwachsenen auf ein Bierchen trafen und in geselliger Runde diskutierten, hatten die vielen Kinder auf der Hüpfburg ihren Spaß.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung