Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Verträge mit Edeka und Rossmann sind fix

Peine-Vöhrum Verträge mit Edeka und Rossmann sind fix

Vöhrum. Damit der Edeka-Markt samt Café und die Ladenzeile mit einer Filiale der Drogerie-Kette Rossmann, einem Imbiss und Büroräumen an der Kirchvordener Straße gebaut werden können, müssen Bebauungs- und Flächennutzungsplan geändert werden.

Voriger Artikel
Kreishaus-Anbau droht zu scheitern
Nächster Artikel
Raser fuhr mit Tempo 136 durch Wehnsen

Die alte Ladenzeile soll abgerissen werden. Hier sollen eine Rossmann-Filiale, ein Imbiss und Büros entstehen. Ansicht von Westen.

Über die Pläne berät der Ortsrat Vöhrum/Eixe/Landwehr in seiner öffentlichen Sitzung am Donnerstag, 8. Oktober, ab 19 Uhr im Bürgerhaus.

Ein wesentlicher Schritt ist unterdessen vollzogen: Edeka und Rossmann haben mit dem Projektinvestor gerade die Mietverträge geschlossen. Läuft weiterhin alles glatt und spielt das Wetter mit, könnte im kommenden Frühjahr mit dem Abriss der Altgebäude und dem Neubau begonnen und im November eröffnet werden. Derzeit ist das Supermarkt-Ansiedlungsverfahren allerdings noch offen, Eingaben oder Einwände gegen das Projekt könnten zu zeitlichen Verzögerungen führen.

Die aktuellen Entwürfe sehen laut einer Vorlage der Peiner Stadtverwaltung vor, auf der Grundstücksfläche von 1,2 Hektar einen Vollsortimenter (Edeka-Supermarkt) mit Café und Backshop mit zusammen rund 1700 Quadratmeter Verkaufsfläche, zuzüglich Nebenflächen, und einen 700 Quadratmeter großen Fachmarkt (Rossmann) mit Imbiss und Büroflächen zu errichten.

Mit Blick auf das benachbarte denkmalgeschützte Kirchenareal sollen die Gebäude an den Nord- und Westrand des Geländes gesetzt werden, um so Abstände im Hinblick auf das Ortsbild zu wahren.

Die Hauptzufahrt zu dem Nahversorger-Gelände mit gut 100 Parkplätzen soll gegenüber dem ehemaligen Rathaus entstehen. Eine kleinere Zufahrt ist an der Südseite gegenüber der Einfahrt zur dortigen Hausarztpraxis uns zum Seniorenheim geplant.

Die Entwurfsgrafiken des Braunschweiger Architekturbüros Papendieck, Rade + Partner lassen erahnen, dass sich die Gebäude ins Ortsbild einfügen sollen. Ein Ziel des Projekts ist es auch, den Ortskern wieder neu zu beleben.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung