Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Vergewaltigung, Raub, Steuerhinterziehung

Verhandlungen vor dem Landgericht Vergewaltigung, Raub, Steuerhinterziehung

Es geht um Steuerhinterziehung in großem Stil, schweren Raub und Vergewaltigung einer Minderjährigen: Drei außergewöhnliche Peiner Fälle werden im März am Landgericht Hildesheim verhandelt.

Voriger Artikel
Sina-Cathrin Limp leitet ab jetzt Sparkasse in Vöhrum
Nächster Artikel
„Daddy Cool“ lieferte grandiose Show

Landgericht Hildesheim: Hier werden die besonders schwerwiegenden Peiner Fälle verhandelt.

Quelle: Foto: Archiv

Kreis Peine. Bereits begonnen hat der Prozess gegen eine 55-Jährige, der die Vorenthaltung von Arbeitnehmerbeiträgen in 43 Fällen sowie Umsatz- und Lohnsteuerhinterziehung in 27 Fällen zur Last gelegt wird. Es geht insgesamt um nicht geleistete Zahlungen in Höhe von rund 385 000 Euro, im Zeitraum von Mai 2009 bis März 2014.

Gemeinsam mit einer früheren Mitangeklagten eines Unternehmens, das sich auf die Erbringung häuslicher Dauerbetreuungsleistungen für pflegebedürftige Patienten durch polnische Pflegekräfte spezialisiert hat, soll sie als Arbeitgeberin erhebliche Lohnzahlungen an ihre Arbeitnehmer weder an die Einzugsstellen für die Sozialversicherungsbeiträge noch zur Lohnsteuer gemeldet sowie erhebliche Teile der Einnahmen zur Umsatzsteuer verschwiegen haben. Laut Anklage sollen insgesamt Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von circa 283 000 Euro vorenthalten sowie Umsatz- und Lohnsteuer in Höhe von 72 000 Euro und rund 30 000 Euro verkürzt worden sein. Die Angeklagte habe als Inhaberin der Firma und später Gesellschafterin dieser agiert.

Der Prozess läuft bereits seit 16. Februar. Nun sind 19 (!) weitere Verhandlungstage angesetzt. Erster öffentlicher Termin in diesem Monat: Dienstag, 7. März, 10 Uhr (Wirtschaftsstrafkammer).

Wegen Vergewaltigung muss sich ein 59-Jähriger am 27. März (9.30 Uhr, Saal 147, Jugendschutzkammer) verantworten. Ihm wird vorgeworfen, im Tatzeitraum von 2005 bis 2009 die seinerzeit minderjährige Tochter von Verwandten zweimal sexuell missbraucht zu haben. Die Tatorte werden mit Peine und „andernorts“ benannt.

Weil er Anfang November 2016 die Angestellte einer Bäckerei-Filiale mit vorgehaltenem Messer zur Herausgabe von Geld gezwungen hatte, muss sich ein 25-Jähriger jetzt wegen besonders schweren Raubes vor dem Landgericht verantworten. Der Prozess ist für den 9. März, 9 Uhr (Saal 149) angesetzt. Der Angeklagte soll, nachdem die Verkäuferin die Kasse geöffnet hatte, hineingegriffen und 500 Euro herausgeholt haben und dann geflüchtet sein. Die Polizei konnte ihn kurz nach der Tat festnehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung