Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Vechelder bot unbezahlte Maschinen zum Verkauf an und betrog Frauen um 35 000 Euro

Peine Vechelder bot unbezahlte Maschinen zum Verkauf an und betrog Frauen um 35 000 Euro

Peine. Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro hat ein Betrüger (28) aus Vechelde angerichtet, der jetzt von der Polizei festgenommen wurde. Ihm wird vorgeworfen, Maschinen und Geräte eines Baustoffhändlers im Internet zum Verkauf angeboten zu haben, die er selber noch gar nicht bezahlt hatte. Darüber hinaus soll er zwei Frauen um insgesamt 35 000 Euro betrogen haben.

Voriger Artikel
83-jähriger Mann wurde vermisst: Polizeihubschrauber im Einsatz
Nächster Artikel
Infotag am Ratsgymnasium war ein voller Erfolg

Kettensägen, Bohrmaschinen, Hochdruckreiniger und weitere Geräte, die nicht bezahlt waren, bot ein Vechelder im Internet zum Verkauf an. Jetzt nahm ihn die Polizei fest.

Quelle: oh

Anfang Juni war bei der Polizei in Peine eine Anzeige von einem Baustoffhändler aus dem Landkreis Peine eingegangen, der eine bisher unbekannte Person des Betrugs beschuldigte. Nach Angaben des Baustoffhändlers hatte eine männliche Person bei ihm ein Baukonto unter falschen Namen eröffnet, über dass dieser dann Baumaschinen und Werkzeuge wie Hochdruckreiniger, Kettensägen, Bohrmaschinen und einen Mähroboter bezog.

Auf den Betrug aufmerksam wurde der Baustoffhändler, als die Rechnungen als nicht zustellbar zurück kamen. Die Firmenmitarbeiter stellten daraufhin eigene Recherchen im Internet an und fanden dort bei einer Verkaufsplattform gleich mehrere der Maschinen, die dort zum Verkauf im Bereich Peine angeboten wurden. Der Baustoffhändler erstattete Anzeige und gab die Informationen an die Polizei weiter, die den Verkäufer daraufhin schnell ermitteln konnte.

Am Mittwoch vergangener Woche wurde der Mann dann vorläufig festgenommen, nachdem bei ihm noch Werkzeuge gefunden wurden, die er bei dem Händler bestellt und bezogen hatte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 28-Jährige aus der Gemeinde Vechelde nicht nur in betrügerischer Absicht die Werkzeuge bezogen hatte. Als angeblicher Finanzmakler steht er darüber hinaus in dringendem Tatverdacht zwei Frauen aus dem Landkreis Gifhorn und Halberstadt um 15 000 und 20 000 Euro - insgesamt 35 000 Euro - betrogen zu haben.

Zudem kam auch noch heraus, dass der Mann seit etwa einem Jahr ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist. Der Führerschein ist ihm bereits 2005 entzogen worden. Der Mann, der alle Taten in der Vernehmung leugnete, gab auch bei der Polizei zunächst falsche Personalien an, die jedoch schnell als solche erkannt wurden. Die Ermittlungen der Polizei dauern zur Zeit noch an, da dem Mann möglicherweise noch weitere Taten zugerechnet werden können. Nach den ersten Vernehmungen wurde er wieder nach Hause entlassen. Über den Gesamtschaden den der Betrüger angerichtet hat, liegen bislang noch keine endgültigen Zahlen vor, erklärte Polizeisprecher Peter Rathai.

rd

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung