Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vechelde: Mehrere Tausend Besucher beim Tag der Braunschweigischen Landschaft

Peine Vechelde: Mehrere Tausend Besucher beim Tag der Braunschweigischen Landschaft

Vechelde. Mehrere Tausend Besucher, hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Kirche sowie ein pickepacke volles Programm: Beim zwölften Tag der Braunschweigischen Landschaft wurden gestern in Vechelde alle Register gezogen. Mehr als 150 Gruppen und Institutionen beteiligten sich an dem bunten Kulturfest für die ganze Familie.

Voriger Artikel
Zahlreiche Besucher beim Peiner Selbsthilfetag in der Fußgängerzone
Nächster Artikel
Erwischt: Zwei Pkw-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Impressionen vom Tag der Braunschweigischen Landschaft in Vechelde.

Quelle: rb

Begonnen hatten die Feierlichkeiten mit einem ökumenischen Gottesdienst im neu gestalteten Vechelder Schlosspark. Besonders wohlwollend wurden von den Besuchern dabei die Worte des neuen Braunschweiger Landesbischofs Christoph Meyns aufgenommen, der das Braunschweiger Land als die „Toskana des Nordens“ bezeichnete.

In seiner anschließenden Eröffnungsrede hieß Vecheldes Bürgermeister Hartmut Marotz zunächst alle Gäste willkommen und dankte den ausrichtenden Vereinen für ihr Engagement. „Vechelde hat sich gut entwickelt. In Zeiten der Industrialisierung, aber auch in den letzten 40 Jahren mit dem Landkreis Peine“, sagte er. „Diese Zeit möge sich erfolgreich fortsetzen lassen.“

Einen Dank an alle Akteure sprach auch die Vorsitzende der Braunschweigischen Landschaft, Landrätin Christiana Steinbrügge, aus. „Als Gast bringt man Blumen mit. Wir haben uns für einen Lindenbaum entschieden, der eine fest verwurzelte, blühende Erinnerung sein soll“, sagte sie und appellierte: „Es braucht engagierte Menschen, die die Kultur aufrecht erhalten.“

Tausende Besucher aus der gesamten Region kamen zum Tag der Braunschweigischen Landschaft nach Vechelde.

Zur Bildergalerie

Die eigentliche Eröffnung übernahm die niedersächsische Ministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljajic. „In Zeiten der Globalisierung ist die Verortung von Menschen besonders wichtig. Heute hat man mehr als eine Heimat. Sei es aus beruflichen Gründen oder weil man vor Kriegen fliehen musste“, sagte sie. Ihr sei es ein besonderes Anliegen, Kulturangebote zu öffnen, „denn in einem Land, in dem Menschen verschiedener Kulturen zusammenleben, ist der Austausch wichtig.“

bol

  • Mehr zum Tag der Braunschweigischen Landschaft in Vechelde lesen Sie auf den Seiten 12 und 13
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung