Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Vatertagsreste: Verwüstung am Wehnser See

Wehnsen Vatertagsreste: Verwüstung am Wehnser See

Zu viel Alkohol und überschäumende Aggressionen. Das gab es am Vatertag leider allzu häufig im Peiner Land: Am Donnerstagabend um 21.04 Uhr wurde die Polizei nach dem Einsatz am Eixer See (PAZ berichtete) auch zu einem Einsatz am Wehnser gerufen. Dort war eine Party mit 50 Personen eskaliert. Die Polizei erteilte Platzverweise.

Voriger Artikel
Vatertags-Randale am Eixer See: 20 Polizeibeamte stoppten Schlägerei
Nächster Artikel
Wasserqualität: Drei Sterne für Peiner Seen

Blick auf den Wehnser See: Am Vatertag eskalierte dort eine Party mit etwa 50 Gästen.

Quelle: im

Wehnsen. „Wir sind am Abend informiert worden und sofort nach Wehnsen gefahren. Dort war die Gegend um den See verwüstet und wir haben etliche Platzverweise erteilt, denen die Feiernden zuerst nur zögerlich nachgekommen sind“, sagte Günter Müller, Einsatzleiter der Peiner Polizei. Am Freitagmorgen waren einige Anwohner entsetzt, denn auf der Straße zum See und auch in der Feldmark lagen viele zerbrochene Flaschen.

Eine Anwohnerin erzählte: „Ich habe die Gemeinde angerufen, die gleich einen Trupp vorbeigeschickt hat, um den Gehweg und die Straße zu reinigen. Eine Frau ist mit ihren zwei Kindern in die Feldmark gegangen, um dort die zerbrochenen Flaschen einzusammeln“, sagte sie.

Wehnsens Ortsbürgermeister Arthur Mohwinkel: „Mir ist die zerbrochene Schranke am Osterfeuerplatz gleich aufgefallen.“

Die Polizei ermittelt auch wegen Körperverletzung. Im Zuge der Streitereien soll einer der Gäste verletzt worden sein, sagte Müller.

Ebenfalls am Vatertag um 22.38 Uhr ist ein 20-Jähriger an der Bundesstraße 444 zwischen Klein Ilsede und Klinikum von einer Gruppe Männern angehalten worden. Sie forderten ihn laut Polizei auf, 20 Euro oder sein Handy herzugeben. Damit er nicht flüchten konnte, blockierten sie den Weg mit Fahrrädern und Bollerwagen. Dann durchsuchten sie ihn. Trotzdem konnte der 20-Jährige flüchten. Kurz darauf traf er einen Streifenwagen der Polizei. Die Polizisten fuhren mit ihm zum Tatort. Dort lag das Fahrrad, die Täter waren spurlos verschwunden.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung