Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vandalismus im Kreishaus: Bild über den IS zerstört

Peine Vandalismus im Kreishaus: Bild über den IS zerstört

Kreis Peine. Vandalismus im Peiner Kreishaus: Dort haben Unbekannte ein Bild aus der Ausstellung „Shingal“ vermutlich mit einem Teppichmesser zerstört und ein Stück heraus geschnitten.

Voriger Artikel
SPD AG 60 plus: Wolfgang Welge gab Vorsitz ab
Nächster Artikel
Meier (CDU) stellt Wahlkampfteam vor

Museumsleiterin Dr. Ulrika Evers mit dem zerstörten Bild des Künstlers Qassim Alsharqy.

Quelle: pif

Besonders brisant: Bei dem Bild handelt es sich um eine Darstellung über die Unmenschlichkeit des Islamischen Staates und genau das Symbol, das auf die Terrororganisation verweist, wurde gestohlen.

Der Künstler Qasim Alsharqy ist Yeside und stammt aus dem Norden des Iraks. Er lebt seit vier Jahren im Peiner Land und hat gemeinsam mit dem Künstler Musafer Qassim die Werke für die Ausstellung geliefert. Qassim ist erst seit Kurzem in Deutschland und lebt zurzeit noch in der Sammelunterkunft im Unternehmenspark an der Woltorfer Straße.

Kreismuseumsleiterin Dr. Ulrika Evers ist entsetzt ob der Tat. „Wir sind zwar gegen den finanziellen Schaden versichert, aber das macht das Bild ja nicht wieder heile“, sagte sie. Besonders bedauerlich sei es, weil die Ausstellung bisher große Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. „Allein schon zur Eröffnung kamen mehr als 200 Gäste“, sagte Dr. Evers.

Die Tat ereignete sich am Mittwoch, eine Zeit lässt sich nicht eingrenzen. Das Kreishaus ist mittwochs bis 16 Uhr geöffnet, viele Behörden haben nachmittags aber keine Sprechstunde mehr. Entdeckt wurde die Zerstörung am Donnerstagmorgen gegen 7.58 Uhr. Unklar ist, ob es sich bei der Tat um eine politisch motivierte Aktion handelt. Künstler Qasim Alsharqy ist kurdischer Yeside. Das Bild stellt den IS dar.

Im Bildtext zu dem Werk heißt es: „Der IS ist eine Terrororganisation. Er begeht Verbrechen gegen die Menschlichkeit und verübt Völkermord.“ Aus dem Bild ist ein Stück herausgetrennt, das vermutlich ein Symbol für den IS gewesen ist. Die Peiner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

pif

• Kontakt zur Wache in Peine unter Telefon 05171/9990.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung