Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Vandalismus: 40 Scheiben von Bussen zerstört

Peine Vandalismus: 40 Scheiben von Bussen zerstört

Stederdorf. Vandalismus extrem: Noch unbekannte Täter haben ihre blinde Zerstörungswut an zwei Linienbussen ausgelassen - und dabei in der Nacht zu Mittwoch nahezu sämtliche Scheiben der beiden Fahrzeuge eingeschlagen sowie diverse Einrichtungsgegenstände herausgebrochen und beschädigt.

Voriger Artikel
Polizei: Einbruch und versuchter Einbruch
Nächster Artikel
Menschenrechte: Asyl-Dialoge im Forum

Derzeit außer Betrieb: Die betroffenen Busse der Firma Richter, links ein MAN, Typ A20, rechts ein Mercedes Citaro. Beide Fahrzeuge sind normalerweise im Linienbetrieb im Peiner Land im Einsatz.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Schaden: mindestens 40 000 Euro. „So etwas habe ich ehrlich gesagt noch nie erlebt oder gehört“, sagt der Inhaber der Firma, die im Auftrag von Regionalbus Braunschweig im Kreis Peine fährt. Die Täter müssen im Zeitraum zwischen 1 Uhr und 7.30 Uhr am Mittwoch zugeschlagen haben. Der letzte Bus war am Abend um 22 Uhr auf dem Hof an der Heinrich-Hertz-Straße in Stederdorf geparkt worden, ein Lkw-Fahrer befand sich noch bis kurz vor 1 Uhr auf dem Betriebsgelände.

Erstaunt ist der Busunternehmer über die anscheinend gezielte Vorgehensweise der Täter. Denn: Neben den Bussen befanden sich zahlreiche weitere Fahrzeuge auf dem Gelände, aber weitere Schäden gibt es nicht. Die Bilder einer Überwachungskamera, die zentral auf dem Gelände installiert ist, werden noch ausgewertet. Der Unternehmer vermutet, dass die Täter aber nicht nur über Ortskenntnisse verfügt haben: „Um die Türen zu öffnen, wurden von außen die Notöffner betätigt. Diese sind aber sehr gut versteckt, so dass man sie ohne Weiteres eigentlich gar nicht findet.“

Die Scheiben der Busse wurden nach ersten Erkenntnissen von innen mit dem Nothammer zerstört. Im Fahrerbereich wurden der Tacho und das Verkaufssystem mit brachialer Gewalt heraus gerissen.

Ärgerlich für den Busunternehmer: Die Fahrzeuge sind vorerst nicht einsetzbar. Für die Schäden kommt wohl die Versicherung auf. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, wurde eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt.

Polizeisprecher Peter Rathai sagte gestern zu dem außergewöhnlichen Fall: „Eine Sachbeschädigung in diesem Ausmaß ist in Peine in letzter Zeit nicht vorgekommen.“

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 05171/9990 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung