Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Urteil: 2100 Euro Strafe nach Kneipenschlägerei

Peine Urteil: 2100 Euro Strafe nach Kneipenschlägerei

Peine. Wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ist ein 25-jähriger Peiner am Dienstag vom Amtsgericht Peine zu einer Geldstrafe von 2100 Euro verurteilt worden. Zudem muss er ein Anti-Aggressions-Training absolvieren.

Voriger Artikel
KSES gibt 6000 Euro für „Essen für jedes Kind“
Nächster Artikel
Wahlkampf-Plakate verschoben, beschmiert und zerstört

Amtsgericht Peine: Hier wurde der Fall verhandelt.

Quelle: Archiv

Im Dezember vergangenen Jahres soll der Angeklagte stark alkoholisiert in einer Peiner Kneipe einen 62-Jährigen mit einem Kopfstoß niedergestreckt haben. Dieser führte zu einer Prellung im Gesicht, einhergehend mit einem großen Bluterguss und Taubheitsgefühl. Ein weiterer Gast (50) fing den fallenden 62-Jährigen auf und erhielt daraufhin einen Faustschlag ins Gesicht, an welchen sich der Angeklagte jedoch nicht mehr erinnern konnte. Auch bei diesem Mann kam es zu leichten Verletzungen im Gesicht und einem Schaden an dessen Brille. Nach dem Verlassen des Tatortes begab sich der junge Mann mit seinem Freund in ein weiteres Lokal, wo er dann einen Stuhl durch wildes Herumwerfen zerstört haben soll.

Vorausgegangen war den körperlichen Angriffen eine verbale Auseinandersetzung, da sich mehrere Gäste des Lokals durch die laute Unterhaltung und durch Pöbeleien gestört gefühlt haben. Bei der Bitte um ein angemesseneres Verhalten durch den 62-Jährigen kam es zu einer Rangelei und der Kopfnuss. Da auch er leicht alkoholisiert war und sich nicht genau erinnern konnte, sprach er davon, dass es „einfach ein unglückliches Aufeinandertreffen“ gewesen sei, vermutlich habe er mit einer versuchten Abwehrreaktion sogar den Stoß provoziert. Der 50-Jährige bestätigte die Version des Tatvorgangs und forderte lediglich Schadensersatz für die kaputte Brille, die ihm umgehend vom reumütigen Angeklagten zugesagt wurde.

Da der Angeklagte bereits 2013 wegen einer Kneipenschlägerei unter Alkoholeinfluss verurteilt worden war, folgte der Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft: 70 Tagessätze à 30 Euro Geldstrafe - und ein Anti-Aggressions-Training.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung