Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Urteil: 16-jähriger Vergewaltiger muss für zweieinhalb Jahre in Jugendhaftanstalt

Hildesheim Urteil: 16-jähriger Vergewaltiger muss für zweieinhalb Jahre in Jugendhaftanstalt

Zu einer Jugendstrafe von zweieinhalb Jahren ohne Bewährung hat das Landgericht Hildesheim gestern einen 16-jährigen Peiner verurteilt.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall
Nächster Artikel
Polizisten entdeckten Drogenplantage im Mehrfamilienhaus

Die Gerichtsverhandlung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Hildesheim. Die Jugendkammer unter Vorsitz von Richter Volker Heckemüller befand den Heranwachsenden in allen Anklagepunkten – Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und vorsätzliche Körperverletzung – für schuldig. Seine Strafe muss der Jugendliche voraussichtlich in einer Jugendhaftanstalt absitzen.

Das Gericht attestierte dem 16-Jährigen schädliche Neigungen und erkannte aufgrund von massiver Gewaltanwendung eine Schwere der Schuld - diese wirkt sich entscheidend auf Urteile aus. Einer 19-Jährigen, die er am 19. Oktober 2013 auf einer Rasenfläche neben der Lutherkirche zu vergewaltigen versuchte, soll er gedroht haben, „ihr das Genick zu brechen“. Die Frau litt Todesängste.

Zugunsten des Jugendlichen wertete die Jugendkammer dessen weitgehendes Geständnis. So soll der 16-Jährige unter anderem zugegeben haben, am 26. September vergangenen Jahres eine Frau (51) in Peine vergewaltigt zu haben. Diese war damals gerade auf dem Heimweg, als sie der Täter im Bereich der Stettiner Straße packte und hinter ein Haus zwang.

In einem dritten Fall soll der Angeklagte einer ebenfalls 51-jährigen Frau unsittlich an die Brust gefasst haben.

Wegen des Alters des Angeklagten fand der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Deshalb könnten laut dem Pressesprecher des Landgerichts, Dr. Stephan Loheit, auch keine weiteren Details zu Inhalten der Verhandlung genannt werden. Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer drei Jahre Haft gefordert, die Nebenklage eine Strafe von über zwei Jahren - und damit ohne Bewährung. Die Verteidigung hatte auf eine Bewährungsstrafe mit Unterbringung in einem Heim plädiert. Aufgrund der massiven Gewaltanwendung des Jugendlichen komme eine Bewährungsstrafe aber nicht infrage, stellte die Kammer klar.

Die beiden am schwersten betroffenen Opfer, die am ersten Verhandlungstag am Montag noch einmal alle Details des Geschehenen erzählen mussten, waren bei der Urteilsverkündung nicht anwesend. Von den 19 und 51 Jahre alten Frauen war gestern nur soviel zu erfahren: „Sie sind froh, dass sie diesen, so belastenden Teil, hinter sich gebracht haben“. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es können Rechtsmittel dagegen eingelegt werden. Geschieht das nicht, würde der 16-Jährige wohl in der Jugendanstalt in Hameln, in der er derzeit in Untersuchungshaft sitzt, bleiben.

rd

PAZ-Info: Wie die Polizei den Täter erwischte

Nach intensiver Fahndung mit Flugblättern und Plakaten war der 16-jährige Peiner der Polizei am 25. November vergangenen Jahres ins Netz gegangen. Zuvor hatten die Ermittler ein Bild von einem ebenfalls 16-Jährigen aus einer Überwachungskamera am Bahnhof zur Veröffentlichung freigegeben – zunächst um damit einen möglichen Zeugen für den sexuellen Übergriff auf die 19-jährige Peinerin (siehe Haupttext) zu finden.

Der Jugendliche wurde daraufhin als vermeintlicher Zeuge vernommen. Er gab freiwillig eine DNA-Probe ab, die ihn dann als Täter überführte. Es wurde Haftbefehl erlassen und der 16-Jährige festgenommen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Jugendlichen Straftätern – so das Gesetz – muss innerhalb von sechs Monaten der Prozess gemacht werden.
rd

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung