Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Umzug in die neue Grundschule dauert an

Stederdorf Umzug in die neue Grundschule dauert an

Schüler, Eltern und Lehrer brauchen weiterhin einen langen Atem: Es wird noch eine Zeit dauern, bis der Umzug in das neue Grundschulgebäude an der Ecke Konsumstraße, Hesebergweg und Am Wehrturm in Stederdorf erfolgen kann.

Voriger Artikel
Vorstand Stephan Judick verabschiedet sich
Nächster Artikel
BEE befragte Bundestagskandidaten

Derzeit müssen die Schüler noch im alten Schulgebäude ausharren (links). Ein Umzugstermin in den Neubau (rechts) steht noch immer nicht fest.
 

Quelle: Thomas Freiberg

Stederdorf. Grund: Treppengeländer, Brüstungen und eine Innentreppe fehlen noch, wie Stadt-Sprecherin Petra Neumann auf PAZ-Anfrage mitteilte.

Wann der Umzug erfolgen soll, lasse sich zu derzeit noch nicht sagen, sagt Neumann: „Zum aktuellen Zeitpunkt kann keine Aussage über einen möglichen Umzugstermin gegeben werden. Die Inbetriebnahme des Gebäudes hängt im Wesentlichen von der Fertigstellung der Außenanlagen und der Metallbauarbeiten.“ Auch ein Teil der Küchentechnik sowie der Möbelausstattung sei noch nicht vorhanden. Ein Grund für die Verzögerung sei die Insolvenzanmeldung eines beauftragten Unternehmens, so die Sprecherin.

Auch die Arbeiten der Außenanlage der Schule gehen nur schleppend voran: „Da die Ausschreibung für die Außenanlagen aufgehoben werden musste und die Firma für die Metallbauarbeiten insolvent ist, mussten beide Leistungen noch mal neu ausgeschrieben werden“, erklärt Neumann.

Der derzeitige Boom in der Baubranche, der die Preise steigen lässt, sei ein weiteres Problem, weiß Ortsbürgermeister Holger Hahn. „Oft können öffentliche Bauprojekte nicht rechtzeitig realisiert werden, weil sich auf Ausschreibungen keine Firmen melden oder die Kostenvoranschläge deutlich zu hoch sind. Und da viele Arbeiten voneinander abhängig sind, kommt es zu solchen Verzögerungen. Da das Treppengeländer fehlt, können auch die Fliesenarbeiten nicht zu Ende geführt werden“, so Hahn weiter: „Auch die Fertigstellung der Turnhalle kann erst erfolgen, wenn die Pflasterarbeiten an der Außenanlage fertig sind.“ Das insolvente Unternehmen wird nun durch einen neuen Auftragnehmer ersetzt. „Sobald mit den neuen Firmen die Fertigstellungstermine vereinbart sind, kann eine Absprache mit der Schule für einen möglichen Umzugstermin erfolgen“, versichert Neumann.

Auch Hahn hofft auf einen baldigen Umzug in das neue Schulgebäude. „Wir wollen alle gerne so schnell wie möglich das neue Schulgebäude einweihen. Mehr als Abwarten können wir aber derzeit nicht.“

In der Grundschule Stederdorf werden derzeit 212 Schulkinder beschult, die aktuell im alten Schulgebäude untergebracht sind. Ausschließlich die Mensa kann im neuem Gebäude bereits benutzt werden. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf 8,2 Millionen Euro.

Von Anna Gröhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

f95da484-965a-11e7-8562-8f56a419026a
Die Traumparade beim Eulenmarkt 2017

Die Traumparade war der krönende Abschluss des diesjährigen Eulenmarktes.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung