Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Über 1000 Besucher beim Namibiafest

Röhrse Über 1000 Besucher beim Namibiafest

Röhrse. Es ist ein fester Termin im Kalender aller Peiner Afrikafans: Das Namibiafest in Röhrse, das auf der Gästefarm Afrika gefeiert wird. Organisiert vom Verein „Hilfe für Namibia“ verbrachten mehr als 1000 Besucher einen tollen Abend.

Voriger Artikel
Sponsorenlauf: Geld für Kirchenkreis Borwa II
Nächster Artikel
Sauna in Brand geraten

Afrikanische Spezialitäten in Röhrse: Lange Schlangen bildeten sich vor dem Grillstand mit den Straußensteaks. Hoher Besuch (kl. Foto): Fiina Elago, Botschaftsattaché in der namibischen Botschaft in Berlin und Hans-Werner Behrens, Vorsitzender der „Hilfe für Namibia“.

In einer kleinen Ansprache resümierte Hans-Werner Behrens, Vorsitzender des Vereins, was dieser in den vergangenen Jahren geleistet hat: „Als wir anfingen, dachten wir, es wäre super, wenn wir einen Container rüberschicken können. Heute sind es 38 Container im Wert von mehr als zwei Millionen Euro.“ Vor Kurzem in Windhoek/Katutura fertiggestellt wurde der Kindergarten „Colourful“. „Dort schwärmen die Menschen von einem Fünf-Sterne-Kindergarten, der unseren Vorstellungen nach eine Blechbude ist, trotzdem konnten wir Großes damit bewirken.“

Unter den Gästen befand sich auch Fiina Elago, Botschaftsattaché für Einwanderung in der namibischen Botschaft in Berlin. Elago bedankte sich für die Hilfe des Vereins, die dazu beigetragen habe, das Leben ihrer Landsleute entscheidend zu verbessern. „Ihre Hilfe erreicht Vereine, Schulen, Altersheime, Krankenhäuser und auch Privatpersonen und wird in meinem Land sehr hoch geschätzt.“

Seit vielen Jahren schon unterstützt der Verein die Bevölkerung in Namibia mit Hilfsgütern. Jedes Jahr werden zwei Container mit jeweils 33 Kubikmetern Inhalt nach Namibia geschickt und Projekte vor Ort unterstützt. Wie so eine Hilfsaktion abläuft, erfuhren die Besucher anhand von Schautafeln und konnten sich anschließend an frischem Grillgut laben. Neben Nackensteaks, Bratwurst und Krakauer lagen auch Straußensteaks auf dem Grill. Und afrikanische Weine sowie namibisches Bier sorgten für beste Stimmung. Diese wurde durch die Musik von Teos Musikanten aus Solschen und der Trommelgruppe Esengo begleitet. Die kleineren Besucher hatten in dieser Zeit ihren Spaß auf der Hüpfburg.

Wie schon in den Jahren zuvor, stellte der Oldtimertreckerclub „Der Kolbenring“ seine historischen Traktoren aus. In diesem Jahr aber gab es eine Spezialausstellung der Marke IHC. Dazu wurden alle IHC-Besitzer aus der Region eingeladen. Viele Besitzer waren der Einladung gefolgt, sodass 35 Trecker zu bestaunen waren.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung