Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Trotteliger „Grüffelo“ begeisterte kleine Peiner

Peine Trotteliger „Grüffelo“ begeisterte kleine Peiner

Groß, grimmig und gefährlich – so kennen die Kinder den gefürchteten Grüffelo aus dem gleichnamigen Kinderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler. Doch in den Peiner Festsälen, wo gestern das Junge Theater Bonn mit einer Bühnenfassung zu Gast war, begegnete den Kindern ein anderer Grüffelo: flauschig, tapsig und zum Brüllen komisch.

Voriger Artikel
Winterschlussverkauf läuft gut an
Nächster Artikel
Kulturbüro plant Aktionen und Kalender

Ansteckende Freude: Das Ensemble des „Grüffelo“ begeisterte große und kleine Zuschauer.

Quelle: im

Peine . Sie lachten und schrien, tanzten und sangen – die drei Schauspieler des Jungen Theaters Bonn haben das einstündige Stück so hinreißend auf die Bühne gebracht, dass es die mehr als 600 Zuschauer in den Peiner Festsälen kaum noch auf den Plätzen hielt.

Sie schrien wie ein Grüffelo, sangen wie die Maus und tanzten wie die Schlange. „Es hat total Spaß gemacht“, freute sich die sechsjährige Mara Henning aus Hohenhameln nach der Aufführung. Auch ihre Freundin Tabea Buchhagen (6) aus Wipshausen gefiel die Vorstellung. „Vor allem das stampfende Grüffelo fand ich lustig“, sagte die Sechsjährige.

Auf dieses war nämlich die kleine Maus gestoßen, die zum ersten Mal alleine im Wald unterwegs war. Um sich vor dem gefährlichen Fuchs, der gemeinen Eule und der listigen Schlange zu schützen, erfand die schlaue Maus den gefährlichen Grüffelo. Doch wenig später traf sie tatsächlich auf das zottelige Monster mit den großen Pranken, den riesigen Stacheln auf dem Rücken und mit der giftigen Warze auf der Nase. Doch die Maus war schlau und lehrte dem stutzigen Grüffelo das Fürchten.

„Ich hatte erst etwas Bedenken, wie das Buch wohl umgesetzt werden wird. Denn das Grüffelo ist im Buch ja schon ganz schön unheimlich“, schilderte Maras Mutter Wiebke Henning. „Aber es war wirklich süß. Ich finde es schön, dass das Grüffelo so tapsig dargestellt wurde. Die Kinder werden heute gut schlafen.“

Auch der vierjährige Moritz Paul Möller aus Klein Ilsede hatte keine Angst vor dem Grüffelo: „Ich kenne die Geschichte schon aus dem Kindergarten. Es hat mir sehr gut gefallen.“ Und auch sein Freund Erik Kuper (4) aus Stederdorf hat die Inszenierung durchblickt: „Es war toll. Und die Menschen haben sich ja nur verkleidet.“

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung