Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Tresor aufgeflext: Diebe erbeuten Wechselgeld

Peiner Tierhandlung Tresor aufgeflext: Diebe erbeuten Wechselgeld

Äußerst dreist und ein wenig kaltschnäuzig müssen die Täter schon gewesen sein. Unbekannte sind in die Tierfutterhandlung Fressnapf an der Celler Straße eingedrungen und haben dort mit schwerem Gerät den Tresor aufgeflext. „Schade um die Arbeit“, kommentiert Marktleiter Christian Heyer schadenfroh. Denn die Täter erbeuteten nur eine geringe Menge Wechselgeld.

Voriger Artikel
Schottisches Treffen in „McPeine“
Nächster Artikel
Die Königin der Königin

Christian Heyer und Chaika Kohnert vor der Tür, die die unbekannten Täter in der Nacht zu Sonnabend aufgebrochen haben.

Quelle: pif

Peine. „Unser Mitarbeiter Jürgen Erler entdeckte den Einbruch am Sonnabendmorgen“, sagt Marktleiter Heyer. Er habe schon Pappe vor einem der Bürofenster gesehen, habe sich dabei aber zunächst nichts gedacht, erzählt Kollegin Chaika Kohnert.

Als er dann ins Büro ist, kam ihm der Dunst von den Flex-Arbeiten schon entgegen. „Dann hat er mit einer weiteren Kollegin auch schon die Einbruchspuren an der Eingangstür gesehen“, sagt Kohnert.

Marktleiter Heyer wundert sich über die kaltblütigen Einbrecher, die sich ausgerechnet ein Geschäft an einer der Hauptverkehrsadern in Peine ausgesucht haben. „Das müssen Profis gewesen sein, wie die vorgegangen sind“, sagt der kaufmännische Geschäftsführer Holger Locke. Immerhin hatten die Täter schweres Gerät dabei, um den Tresor aufzubrechen. Auf der anderen Seite ist es bei Fressnapf üblich, die Tageseinnahmen täglich zur Bank zu bringen. „Wir haben nachts nie größere Summen im Tresor“, betont Heyer.

Ob sich die Täter auch bei den Waren bedient haben, kann er nicht sagen. „Dafür müssten wir jetzt extra eine Inventur machen. Auf den ersten Blick fehlt allerdings nichts“, sagt er. Chaika Kohnert ärgert besonders, dass die Täter auch die Spendenbox für das Peiner Tierheim aufgebrochen haben. Sie sagt: „Das können keine Tierfreunde gewesen sein.“

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 19.15 Uhr und Sonnabend, 8.45 Uhr. Kontakt zur Polizei gibt es unter 05171/ 9990.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung