Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Traditionelle Morgensprache der Kaufmannsgilde

Peine Traditionelle Morgensprache der Kaufmannsgilde

Von der Fuhse machten die 80 Gäste der Morgensprache der Peiner Kaufmannsgilde im Theaterrestaurant der Festsäle einen Ausflug an den Yangtse.

Voriger Artikel
Tierischer Besuch in Handorfer Garten
Nächster Artikel
400 Besucher bei Spielzeugbörse

Feste Tradition: Die Morgensprache der Kaufmannsgilde im Retaurant der Festsäle.

Quelle: Isabell Massel

Peine. Im Vortrag von Jürgen Bialek, Vorstand der Salzgitter Maschinenbau AG, ging es aber nicht nur um die harten wirtschaftlichen Fakten eines deutsch-chinesischen Joint Ventures, sondern auch um das chinesische Neujahrsfest der vergangenen Woche und das gerade begonnene Jahr des Hasen.

Zunächst legte Gildemeisterin Ingeborg Wennerscheid, die seit knapp 100 Tagen im Amt ist, das Augenmerk auf die Entwicklung im Peiner Land. Sie begrüßte die Ehrengäste aus der Region, darunter auch die CDU-Bundestagsabgeordnete Ewa Klamt und Peines Superintendentin Christa Gerts-Isermeyer, die die Morgensprache zuvor mit einem Gottesdienst in der Jakobikirche eröffnet hatte.

„Wir haben zwar nach wie vor großflächigen Leerstand in der City und kennen die Hertie-Problematik, aber unsere City-Gemeinschaft hat viele junge und engagierte Mitglieder, die sich für die Attraktivität der Innenstadt einsetzen“, berichtete Wennerscheid. Als positives Beispiel für Unternehmergeist und Mut führte sie Buchhändler Hubertus Gillmeister an.

Im Anschluss an die Eröffnung berichtete Jürgen Bialek über seine Tätigkeit in China. 350 Mal hat er das Reich der Mitte in den vergangenen 30 Jahren besucht. „Insgesamt habe ich sieben Jahre meines Lebens in China verbracht. Zuletzt war ich vergangene Woche dort“, führte Bialek aus. In den 90er-Jahren plante und gründete er das Zweigwerk der Salzgitter Maschinenbau AG in Shanghai.

Ein schwieriges Unterfangen voller kultureller und wirtschaftlicher Fallstricke, die er eindrucksvoll schilderte. Nach dem detailreichen Vortrag stärkten sich die Gäste der Peiner Kaufmannsgilde bei Zwiebelsuppe, Schweinerücken und einer süßen Eisbombe, bevor mit Carsten Baumgarten, Ralf Bruns und Frank Kolpatzik drei neue Mitglieder in die Kaufmannsgilde aufgenommen wurden. Bei angeregten Gesprächen klang die Veranstaltung dann in den Nachmittagsstunden aus.

nic

Hintergrund

Die Anpassung an das Leben in China sei besonders wichtig, so Jürgen Bialek in seinem Vortrag über ein deutsch-chinesisches Joint-Venture. „Ich habe sogar Skorpione gegessen. Die sollen gesund sein, weil Skorpione mit die einzigen Tiere sind, die sogar eine Nuklearkatastrophe überleben würden“, sagte er schmunzelnd. Passend hatte er einen speziellen chinesischen Schnaps im Gepäck, der im späteren Verlauf von einigen Mutigen probiert wurde.

Das Werk der Salzgitter Maschinenbau AG in China, das Greifer produziert, hat sich bis heute prächtig entwickelt. Auf über 50 000 Quadratmetern wird bei voller Kapazitätsauslastung gefertigt. Der Marktanteil in China liegt zwischen 70 und 80 Prozent. Die Zukunftsaussichten seien mehr als positiv.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung