Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trachtenkapelle St. Barbara begeisterte

Peine Trachtenkapelle St. Barbara begeisterte

Peine. Mit schwungvollen Polkas und Walzer begeisterten 18 Musiker der Trachtenkapelle St. Barbara am Sonntagnachmittag 730 Zuschauer in den ausverkauften Peiner Festsälen. Unter der Leitung von Gastdirigent Freek Mestrini bot die Kapelle ein abwechslungsreiches Programm. Begleitet wurden die Bläser zudem von einem tschechischen Gesangsduo.

Voriger Artikel
Rekord: Rausch steigert den Oster-Absatz
Nächster Artikel
Tierheim: "Es werden vermehrt Kleintiere ausgesetzt"

„...beschwingt in den Frühling“ hieß das Programm der Trachtenkapelle St. Barbara in den Peiner Festsälen.

Quelle: im

Christian Meyer, der das Publikum mit viel Humor durch die Veranstaltung führte, freute sich, den niederländischen Musiker Freek Mestrini zu Beginn als Gastdirigenten begrüßen zu dürfen. Dieser hatte mit der Trachtenkapelle am Wochenende zwölf Stunden für das Konzert geprobt. Mestrini spielte 22 Jahre lang im erfolgreichsten Blasorchester aller Zeiten, den „Original Egerländer Musikanten“ unter Leitung von Ernst Mosch und besitzt einen eigenen Musikverlag.

Zwischen den Stücken berichtete er von seinen Erfahrungen im Orchester. „Ich habe in dieser Zeit bei Ernst Mosch unwahrscheinlich viel gelernt und freue mich, dieses Wissen über die böhmische Blasmusik weitergeben zu können“, sagte Mestrini, dem die Leitung des Orchesters sichtlich Spaß bereitete.

Durch zufällige Kontakte des Kapellenleiters Robert Ernst konnte zudem ein Gesangsduo aus Prag engagiert werden, das die Band mit kraftvollem Gesang auf Tschechisch, der Ursprungssprache der böhmischen Musik, begleitete. Bei den Zuschauern kam diese Kombination gut an: Immer wieder wurden sie vom Gesangsduo zum Mitklatschen aufgefordert, was sie auch kräftig taten. Beim Lied „Mein Tiroler Land“ sangen auch die Kapellenmitglieder selbst mit, ehe sie mit tosendem Applaus in die Pause verabschiedet wurden.

Beim abschließenden Stück „Die Rosamunde Polka“ versuchten sich die tschechischen Sänger an der deutschen Sprache, was beim Publikum besonders gut ankam. Sie standen auf, sangen und klatschten noch einmal kräftig mit. Die Trachtenkapelle bedankte sich mit zwei Zugaben. „Ich komme gerne wieder her, auch mit gelben Kennzeichen und Wohnwagen, wenn Sie wollen“, verabschiedete sich der niederländische Dirigent mit einem Schmunzeln von den Zuschauern.

ehl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung