Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Toter im Kanal: Tragischer Unglücksfall

Peine Toter im Kanal: Tragischer Unglücksfall

Peine. Rettungskräfte der Feuerwehr haben am Mittwoch eine Leiche aus dem Mittellandkanal gezogen. Bei dem Toten handelt es sich um einen 48-Jährigen aus Peine. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist der Mann offenbar ins Wasser gestürzt und ertrunken.

Voriger Artikel
Bau des Zalando-Lagers in Peine hat begonnen
Nächster Artikel
Unfall mit vier Lkw legt Verkehr auf A2 lahm

Polizei und Feuerwehr an der Einsatzstelle.

Ein Fahrradfahrer hatte am Morgen gemeldet, dass eine leblose Person im Wasser treibt. Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen den Mann kurze Zeit später im Bereich zwischen den Kanalbrücken bei Vöhrum und Berkum an Land. Der mit dem Rettungshubschrauber eingeflogene Notarzt konnte nur noch den Tod des 48-Jährigen feststellen. Nach den bisherigen Ermittlungen deutet alles auf einen tragischen Unglücksfall hin. Der Mann scheint in den Kanal gestürzt und dort ertrunken zu sein. Nach Zeugenaussagen wurde er gestern Abend noch auf seinem Fahrrad gesehen.

Ein Fremdverschulden konnte jedenfalls nicht festgestellt werden. Nicht auszuschließen sei, dass der Mann einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten habe. Vor Ort hieß es zunächst, dass der Mann möglicherweise schon eine „längere Zeit“ im Wasser trieb. Die Rede war von ein bis bis zwei Tagen. Diese Theorie bestätigte sich jedoch nicht.

Bei dem Mann fand die Polizei dessen Ausweispapiere. Eine Vermisstenmeldung für den 48-Jährigen hatte es nicht gegeben. Die Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung