Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Tom Lehel begeisterte mit „Land der Träume“

Auftritt in den Festsälen Tom Lehel begeisterte mit „Land der Träume“

Hörspiel, Schauspiel, Lesung, Musical - den begeisterten Kindern und ihren Begleitern war es egal, wie die Veranstaltung in den Peiner Festsälen bezeichnete wird: Sie fanden es so oder so toll. Tom Lehel hatte sein Buch „Land der Träume“ mitgebracht und brachte die Geschichte seinem Publikum auf unterschiedliche Art und Weise nahe.

Voriger Artikel
Prostituierten-Mord: Anklage gegen 35-Jährigen erhoben
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfällen schwer verletzt

Tom Lehel (l.) ist der Erfinder des Lesecals. Er schrieb auch die Geschichte und die Songs und sang als Traumwächter Aron mit seiner Schwester Nihra (Christina Schulz) im Duett.

Quelle: Foto: Grit Storz

Peine. Innovatives Kindertheater ist seit langem ein großes Thema in der Kulturszene und so hat der vielen Kindern und Eltern aus dem „Kinderkanal“ des Fernsehens bekannte Lehel flugs ein neues Format erfunden. Herausgekommen ist neben einer spannenden Geschichte rund ums Träumen ein Stück, was viele Sinne der Besucher anspricht.

Das Publikum erlebte eine Mischung aus Bilderbuchkino, geschauspielerter Lesung und viel Musik. Selbstverständlich sieht Tom aus wie Tom aus dem Fernsehen - die kennzeichnende Brille mitten auf der Stirn und die Haare wild gestylt. „Den kenne ich“, wisperten dann auch sofort einige, als das Lesecal begann.

Staunend und gebannt verfolgten die Kids, wie sich der kleine Leon im Land der Träume am wunderschönen Traumkissenbaum wiederfindet. Sein Traumkissen ist in die Hände der bösen Fürstin Albamahra gefallen und schickt ihm Alpträume. Gemeinsam mit seinen Freunden Aron, Nihra und dem sprechendem Hummer Hummi versucht Leon nun, sein Kissen zurück zu erobern. Lehel hat in seiner Musik-Theater-Lesung die Themen Freundschaft und Mut sehr kindgerecht in eine bezaubernde Geschichte verpackt und holt die Kinder bei ihren Erfahrungen ab.

Das Lesecal ist kindgerechtes Theater mit Dialogen, die Kinder verstehen, das der heutigen Lebenswelt von Kindern entspricht. Es gelang den schauspielernden Vorlesern gut, den Kids die Geschichte nahe zu bringen - sichtbar fieberten diese bei den Abenteuern von Leon mit. Schlechte Träume kennt wohl jeder im Publikum und so konnte sich alle gut in die Figuren hinein versetzen. Die moderne Musik half beim Überwinden von kleinen Ängsten, machte Mut und animierte zum Mitklatschen. Fantasievoll, innovativ und kindgerecht - so soll Kindertheater sein. Mit begeistertem Applaus verabschiedete das Publikum die tollen Darsteller am Ende der gut einstündigen Show.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung