Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Toller Erfolg für die Peiner Polizei: 10.000 Besucher beim Tag der offenen Tür

Peine Toller Erfolg für die Peiner Polizei: 10.000 Besucher beim Tag der offenen Tür

Peine. Das war ein toller Erfolg: Rund 10 000 Besucher zählte die Peiner Polizei am Samstag beim Tag der offenen Tür im Peiner Polizeikommissariat an der Schäferstraße.

Voriger Artikel
„Straßenverkehr in Afrika ist gefährlicher als Ebola“
Nächster Artikel
130 Feuerwehrleute probten Ernstfall im Landkreis Celle

Fettexplosion von der Feuerwehr auf dem Parkplatz des Finanzamts. Beim Tag der offenen Tür bei der Polizei gab es viel zu sehen.

Quelle: im

Bei der offiziellen Eröffnung begrüßten der stellvertretende Braunschweiger Polizeipräsident Roger Fladung und Peines Polizei-Chefin Heike Heil die Besucher.

Gegen Mittag füllte sich das Gelände zwischen Eichendorffschule, Finanzamt und Polizeikommissariat zusehends. Selbst bei optimistischer Einschätzung hätten die Organisatoren nicht mit solch einem Andrang gerechnet, resümierte Heil zum Ende der Veranstaltung. Auch von den Besuchern gab es durchweg Lob für die Peiner Polizei. Besonderes Interesse fand der Polizeihubschrauber Phoenix 94 aus Hannover, der allerdings verspätet kam.

„Der Hubschrauber hatte noch einen Einsatz bei Uetze. Dort wurde eine Person vermisst“, erklärte Polizei-Sprecher Peter Rathai. Als nahezu gleichwertigen Ersatz gab es Vorführungen der Pferde- und Hundestaffeln aus Braunschweig, die ebenfalls auf reges Interesse stießen.

Weiterer Anziehungspunkt waren die Polizeifahrzeuge wie der Wasserwerfer „Wawe 10“ oder die Elektromobile der Polizei, die gemeinsam mit einigen Fahrzeugen der Feuerwehr auf dem Parkplatz des Finanzamtes standen. Dort hatte die Feuerwehr auch eine spektakuläre Fett-Explosion vorbereitet.

Sehr umfassend informierten die Beamten des Polizeikommissariats auch über ihre Arbeit, zum Beispiel die Spurensicherung oder den Einbruchsschutz. Einen seltenen Einblick gab es in den Zellentrakt und das Schießkino.

Der ASB und die Verkehrswacht informierten über ihre Arbeit. Auch das Jugendamt und das Lukas-Werk waren mit dem Halt-Projekt vertreten, schenkten alkoholfreie Cocktails aus und hatten Infos über Alkoholmissbrauch dabei.

Sehr groß war auch das Angebot für Kinder. Es gab eine Hüpfburg und zwei Polizistinnen waren den ganzen Tag beim Kinderschminken umlagert.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung