Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tierheim: Elf Kaninchen aus Hobbyzucht gerettet

Peine Tierheim: Elf Kaninchen aus Hobbyzucht gerettet

Peine. Das Peiner Tierheim schlägt Alarm: „Da insgesamt 17 Zwergkaninchen binnen kurzer Zeit aufgenommen werden mussten, platzen wir aus allen Nähten“, sagt Heike Brakemeier vom Tierheim.

Voriger Artikel
Bündnis für Toleranz gegen AfD-Auftritte in Peine
Nächster Artikel
Deutschland verliert 0:2 gegen Frankreich

Das Peiner Tierheim platzt aus allen Nähten: Derzeit gibt es dort besonders viele Kaninchen.

Allein elf Kaninchen seien jüngst aus einer privaten Hobbyzucht gerettet worden. „Es handelt sich um vier Muttertiere mit Nachwuchs, von denen einige Jungtiere leider nur noch tot geborgen werden konnten“, so Brakemeier.

Mit guter Pflege, Futter und tierärztlicher Betreuung konnten elf Kaninchen aufgepäppelt sowie geimpft werden und sind nun zur Abgabe bereit. Zwei Zwergwidder seien in Essinghausen in der Feldmark ausgesetzt worden, und zwei Angora-Kaninchen hoppelten in Peine-Röhrse im Wald herum.

Brakemeier: „Gerne nehmen wir Sachspenden wie Einstreu, Heu und Grünfutter im Tierheim entgegen, was jederzeit abgegeben werden kann. Alle Kaninchen suchen nun ein endgültiges Zuhause und werden nur zu zweit oder zu einem schon vorhandenen Artgenossen vermittelt.“ In einem Käfig sollten die Kaninchen nicht mehr leben, sie sollten möglichst einen freien Auslauf haben, zu zweit auf etwa fünf bis sechs Quadratmeter. Die Kaninchen können zu den Öffnungszeiten im Tierheim Peine, Fritz-Stegen-Allee 20, angeschaut werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung