Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Peine Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Peine. Gerade zu Weihnachten wünschen sich Kinder oftmals ein eigenes Tier und viele überlegen, ihre Liebsten mit einem tierischen Geschenk zu überraschen. Der Peiner Tierschutzverein und der Deutsche Tierschutzbund warnen allerdings vor dem Verschenken von Tieren.

Voriger Artikel
Polizei kündigt Verkehrskontrollen an
Nächster Artikel
Stabile Strompreise bei regionalen Energieversorgern

Tiere unterm Weihnachtsbaum: Alle Jahre wieder stehen zu Weihnachten Haustiere auf der Wunschliste der Kinder ganz oben. Doch manch erfüllter Wunsch endet dann für Hund, Katze oder Meerschweinchen in einem Unglück.

Quelle: Archiv

Peine. Ein niedlicher Welpe oder ein kleines Kätzchen sorgen am Weihnachtsabend zwar oft für Begeisterung. Aber was mit großer Freude beginnt, endet schnell im Tierheim, wenn sich die neuen Halter den tatsächlichen Ansprüchen stellen müssen.

„Ein Tier ist kein Spielzeug, keine Sache, die man einfach umtauschen kann, wenn sie nicht passend ist oder nicht gefällt“, sagt Wolfgang Kiesswetter, Vorsitzender des Peiner Tierschutzvereins. „Mit einem Tier übernimmt man die Verantwortung für ein Lebewesen solange es lebt. Egal, ob Meerschweinchen, Hund oder Kätzchen - ein Tier sollte man sich bewusst zulegen und nicht als Spontangeschenk.“

Nach den Feiertagen oder im Laufe des neuen Jahres werden viele unüberlegt gekaufte Tiere in den Tierheimen abgegeben. Spontane Urlaubspläne, unerwartete Kosten oder die bis dahin unbekannten Anforderungen an eine artgerechte Haltung der Tiere lassen die Freude über das neue Familienmitglied oft schnell vergehen. „Selbst wenn ein Kind hoch und heilig verspricht, sich um das Tier zu kümmern, muss man als Eltern immer darauf gefasst sein, einspringen zu müssen. Ein Tier bringt Verantwortung für die ganze Familie“, sagt Kiesswetter.

Wer ernsthaft ein neues tierisches Familienmitglied in Erwägung zieht, sollte sich im Vorhinein Gedanken machen, welches Tier am besten in die Familie passt, ob alle Rahmenbedingungen stimmen und ob die tatsächlichen Bedürfnisse des Tieres erfüllt werden können. Bei der Entscheidung muss die ganze Familie einbezogen werden und mit dem neuen Haustier einverstanden sein.

Ein erster Gang ins Tierheim, wo viele Tiere auf ein neues, liebevolles Zuhause warten, lohnt sich. Kiesswetter: „Wir beraten gerne und helfen bei der Auswahl.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung