Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Theateraufführung: Vom Gleich- und Anderssein

Peine Theateraufführung: Vom Gleich- und Anderssein

Peine. Zu Gast im Forum war am Montag gleich zweimal das Theater Karo Acht aus Hildesheim. Für zwei- bis fünfjährige Kinder brachte es den Kinderbuchklassiker „Das kleine Blau und das kleine Gelb“ auf die Bühne.

Voriger Artikel
Kreis Peine erhält 670 000 Euro
Nächster Artikel
Sechs Autoren lesen für Peiner Schüler

Begeisterten im Peiner Forum: „Das kleine Blau und das kleine Gelb“.

Quelle: Foto: taw

Das kleine Gelb (Sebastian Schlemminger) und das kleine Blau (Julia Solórzano) sind Nachbarn. Doch obwohl sich die Häuser ziemlich ähnlich sehen, ist die Ausstattung sehr unterschiedlich. Denn beim kleinen Gelb ist alles gelb und es isst sogar nur gelbe Sachen. Beim kleinen Blau ist alles blau, und als es gelbe Spaghetti aus der blauen Verpackung holt, bringt es sie rüber zu seinem Nachbarn. „Ich esse nur blaue Dinge“, schildert es dem Publikum.

Obwohl die beiden so unterschiedlich sind, verstehen sie sich prima. Oft treffen sie sich zum Spielen. Auf der Bühne toben sie umher, necken sich gegenseitig und tanzen gemeinsam. Dabei vermischen sie ihre gelben und blauen Gegenstände, mithilfe derer sie sich in die unterschiedlichsten Figuren verwandeln. Plötzlich beim Versteckspielen ist das kleine Gelb verschwunden. Traurig sucht das kleine Blau überall. Als das Gelb wieder auftaucht, fallen sich die beiden in die Arme. Die Überraschung ist groß, als hinterher beide grüne Elemente aufweisen. „Du bist schuld“, wirft das Blau dem Gelb an den Kopf, ein Streit entwickelt sich. Doch bald merken die beiden, dass die Farbe Grün gar nicht schlimm ist. Sie tauschen ihre Accessoires - das Gelb trug bis dahin gelbe Ohrschützer und das Blau ein blaues Küchensieb auf dem Kopf - in ebensolche in Grün um und beginnen, ihre neue Farbe zu akzeptieren.

Bühnenbild und Requisiten sind auf ein Minimum reduziert. Lediglich einige große Holzwürfel werden zu Hilfe genommen. Die Entstehung der Farbe Grün wird den jungen Zuschauern noch einmal durch blau und gelb gefärbte Flüssigkeiten vermittelt, die in einen Glaskubus gegossen werden. Dieser Effekt lässt die Kinder staunen.

An einigen Stellen wird es im Theater dennoch etwas unruhig. Allerdings kommt das Stück ohne viel Sprache aus, vieles wird über Gestik vermittelt. Somit stört auch Unruhe im Publikum den Verlauf des Stückes nicht.

taw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung