Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Theater- und Kunstprojekt für Schüler: Erste Ergebnisse in HWK-Schule präsentiert

Peine Theater- und Kunstprojekt für Schüler: Erste Ergebnisse in HWK-Schule präsentiert

Peine. Rund 60 Schüler, Eltern und Lehrer hatten sich im Forum der (noch) Hinrich-Wilhelm-Kopf (HWK) Grundschule versammelt, um erste Ergebnisse des seit Ende 2013 laufenden Theater- und Kunstprojektes „Expedition - Kultur” zu sehen.

Voriger Artikel
Trickbetrüger unterwegs im Kreis Peine: In zwei Fällen Geld und Schmuck erbeutet
Nächster Artikel
„Tag der Posaunenchöre“ in evangelischer Kirche Vöhrum

Mit Eifer dabei: Beim Theater- und Kunstprojekt machten die Kinder begeistert mit.

Quelle: nic

Im Projekt erforschen Lehrkräfte, Erzieherinnen und Theaterpädagogen mit 62 Mädchen und Jungen zwischen fünf und acht Jahren die Ausdrucksmöglichkeiten verschiedener Kunstformen. „Durch das Erzählen und Hören von Geschichten begreifen Kinder nicht nur ihre Welt, sie erschaffen ihre eigene Persönlichkeit kontinuierlich neu“, erzählt der Projektbeteiligte Martin von Hoyningen Huene.

In Workshops und Arbeitsgruppen gingen die Kinder auf künstlerische Entdeckungsreise und erprobten die Arbeit mit Stimme, Körper, Requisiten, Collagen, Texten, Lichttechnik, Filmen oder Fotografie. Dabei erfanden und erzählten die jungen Künstler eigene Geschichten, die sie mit unterschiedlichen kreativen Mitteln umsetzten.

„Zu Beginn haben wir gemeinsam mit den Kindern gesammelt, was man zum Geschichtenerzählen braucht, zum Beispiel, die Stimme, den Körper, Zettel und Stift, einen Fotoapparat oder eine Videokamera“, berichtet Projektleiter Moritz Scheuermann. Im nächsten Schritt sind die Kinder auf künstlerische Entdeckungsreise gegangen, haben diverse Ausdrucksformen kennengelernt, ausprobiert und genutzt, um eigene Geschichten zu erzählen.“

Entstanden sind dabei Objekte, szenische Präsentationen, Installationen, Filme und Ausstellungen zu Themen wie „Fremdheit und zu Hause“, „Was ist Schule?“ oder auch „Mein größter Schatz“, die nun vor Eltern und Mitschülern präsentiert wurden.

„Es geht auch um das Miteinander. Im Projekt bekommen die Kinder Gelegenheit, sich von einer andern Seite als im Unterricht zu zeigen und können so zusätzliche positive Erfahrungen sammeln“ ergänzt Schulsozialarbeiter Peter Wolters.

Derzeit wird das Projekt mit einer Gruppe von Vorschulkindern im Martin-Luther-Kindergarten und in Form von Workshops mit der Ditib-Moschee Peine weitergeführt. Folgeprojekte sind geplant.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung