Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
„The King‘s Speech“ in den Festsälen

Peine „The King‘s Speech“ in den Festsälen

Peine. Der Kulturring präsentiert am Sonntag, 6. März, das Schauspiel „The King‘s Speech“ (deutsch: „Des Königs Rede“) um 20 Uhr im Stadttheater Peiner Festsäle. Die Aufführung gehört zur Kulturring-Reihe „Theater-Mix“.

Voriger Artikel
Museums-Führungen in historischem Kostüm
Nächster Artikel
Enttäuschung bei Buddrus: Keine Industriefläche

Szene aus „The King‘s Speech“: Herbert Schäfer (rechts) spielt King George VI.

Die Inszenierung ist eine Produktion der Kempf Theatergastspiele. Mitwirkende Schauspieler sind unter anderen Steffen Wink und Herbert Schäfer. Das Schauspiel gewann den 1. Inthega-Preis „Neuberin“ 2013 für seine „künstlerisch bemerkenswerte“ Umsetzung.

Zur Geschichte: Das Wembley Stadion im Jahre 1925: Albert, Herzog von York, zweitgeborener Sohn des britischen Königs, steht vor einem Mikrofon und soll die Abschlussrede der Empire-Ausstellung halten. Per Radio wird diese live um den Globus übertragen. Albert aber bringt nichts heraus - er ist Stotterer. Und doch wird er 14 Jahre später „The King’s Speech“ halten, als er vor das Mikrofon tritt, um den Bürgern des Britischen Empires mitzuteilen, dass Großbritannien Deutschland den Krieg erklärt. Zu diesem Zeitpunkt ist aus Bertie, wie er im Kreise seiner Familie gerufen wird, King George VI. geworden, nachdem sein Vater verstorben war und sein älterer Bruder David abgedankt hatte.

Doch genau zu dieser Zeit reicht es nicht mehr aus, dem Volk zuzuwinken und auf Fotos imposant auszusehen. Das Radio bringt den Monarchen in jedes Haus, und die Stimme des Königs spricht in Echtzeit zu seinen Untertanen. Kein britischer König vorher oder nachher war gezwungen, all seine Ansprachen live übertragen zu lassen. Für einen Stotterer eine wahrlich bittere Ironie des Schicksals.

Um es mit den Worten des Herzogs zu sagen: „Alles, was ein König früher machen musste, war respektabel auszusehen und nicht vom Pferd zu fallen“. Nun ist es an ihm, seinem Volk Kraft, Mut und Vertrauen zu geben. Bis er für „The King’s Speech“ allerdings bereit ist, muss der König durch das Fegefeuer einer ganz besonderen Sprachtherapie gehen. Da bisherige Versuche der Sprachkorrektur fehlgeschlagen sind, greift seine liebevolle Gattin Elizabeth, die spätere Queen Mum, zu einer unkonventionellen Methode in Form des australischen Sprechtrainers Lionel Logue. Durch seine provozierende Art lockt er den König systematisch aus der Reserve um dessen innere Blockaden zu lösen und seine Stimme zu befreien. Dieses Stück ist auch die Geschichte eines Mannes, der schließlich durch eine Freundschaft erkennt, dass er nicht in seinem Schicksal gefangen ist, sondern sich selbst verändern kann.

  • Tickets erhalten Interessierte je nach Platz-Kategorie für 22 bis 29 Euro im Ticketbüro des Kulturrings im Forum Peine, Winkel 30. Unter der Rufnummer 05171/15666 oder per E-Mail an ticket@kulturring-peine.de können die Tickets auch vorbestellt werden. Weitere Infos gibt es unter www.kulturring-peine.de im Internet.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung