Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Taylor Wenzels Traum ist zerplatzt

„Got to Dance“: Taylor Wenzels Traum ist zerplatzt

Vöhrum/Köln. Ein herzzerreißendes Bild bot sich am Freitagabend im Fernsehen auf Sat.1: Die Tanzgruppe „Baby Bounce“ hat es nicht ins Finale von „Got to Dance“ geschafft. Mit dabei war auch die Vöhrumerin Taylor Wenzel (6).

Voriger Artikel
Andreas Mörs ist neuer Schützenkönig
Nächster Artikel
Angetrunkener Pkw-Fahrer verursacht Unfall

Live-Auftritt im Fernsehen: Die Gruppe „Baby Bounce“.

Quelle: Sat.1

Tapfer winkten und lächelten sie noch einmal in die Kamera, bevor sie nach ihrem Live-Auftritt die Bühne verließen und sich traurig in die tröstende Arme ihrer Trainer Tomy und Rocky Pavlovic warfen. „Ein bisschen geweint haben wir auch“, verriet die kleine Taylor im Gespräch mit der PAZ.

Das harte Training der letzten Monate habe sich dennoch gelohnt, sagte Tomy Pavlovic. „Bei den Generalproben im Studio hat vieles nicht geklappt. Beim Live-Auftritt saßen die Schritte aber alle perfekt - und wir sind wirklich stolz auf unsere kleine Tanzgruppe, auch wenn sie nicht weitergekommen ist“, sagte der Trainer über seine persönlichen Sieger des Abends.

Ähnlich hätten es wohl auch mehrere Tausend Zuschauer gesehen, die im Kölner Studio trampelten, klatschten und „Baby Bounce“ schrien, als die Tanzgruppe angekündigt wurde. Schnell waren die weichen Knie vergessen. Die Gruppe präsentierte diesmal eine Basketball-Choregrafie mit waghalsigen Akrobatik- und Hip-Hop-Elementen. Aber gegen die „Feetback“-Mädchen hat es im Duell nicht gereicht.

Kein Grund um Trübsal zu blasen, wie Taylor findet. Sie sagt: „Wir werden jetzt nicht aufgeben und viel härter trainieren, um vielleicht noch einmal ins Fernsehen zu kommen.“

Auch ihre beiden Tanzlehrer, die als „Tom2Rock“ aufgetreten sind, kamen nicht ins Finale. Sie hatten zwar die Jury durch ihr Können überzeugt, bekamen aber beim anschließenden Telefon-Voting zu wenig Anrufe.

Jetzt soll es erst einmal ruhiger um die Hildesheimer Mini-Tänzer werden - die Pause haben sie sich auch verdient. „In zwei Wochen öffnen wir wieder unsere Tanzschule und werden dann weitertrainieren. ‚Baby Bounce‘ sind uns nämlich schon richtig ans Herz gewachsen“, sagte Tomy Pavlovic.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung